1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kreis Kleve: Caritasverband bietet Pflegekurs in Kalkar an

Kreis Kleve : Caritasverband bietet Pflegekurs in Kalkar an

Ab dem 26. Oktober bietet die Institution Interessierten Hilfe bei der schwierigen Aufgabe.

Der demografische Wandel verändert die Gesellschaft. Der Anteil älterer Menschen nimmt stetig zu. Die Anzahl derjenigen, die auf Pflege angewiesen sind, wird steigen.

Betroffene wünschen sich meist sehnlichst, dass sie ihre gewohnte Umgebung nicht verlassen müssen und weiter im Kreise der Familie oder von Freunden leben können. Für diejenigen, die sich dieser pflegerischen Herausforderung stellen, führt das oft zu belastenden und schwierigen Situationen.

Und genau an diesem Punkt setzt ein Kurs für pflegende Angehörige an, den die Mobile Pflege Kalkar des Caritasverbandes Kleve in Zusammenarbeit mit der Barmer GEK ab Montag, 26. Oktober, anbietet.

"Wir möchten pflegenden Angehörigen Hilfestellung bei dieser schwierigen Aufgabe geben", betont dann auch Alexia Meyer, Bereichsleiterin des Caritasverbandes: "In dem Kurs werden neue Perspektiven für die pflegerische Betreuung vermittelt, die sowohl die Bedürfnisse der Kranken als auch die der pflegenden Angehörigen berücksichtigen."

Zentrales Anliegen sei es ferner, den Angehörigen durch Aufklärung und Information dabei zu helfen, schwierige und belastende Situationen zu meistern.

Die pflegenden Angehörigen werden von Fachkräften intensiv über Themen wie Beobachtung der Kranken und ihrer Beschwerden, individuelle Körperpflege, richtiger Umgang mit Medikamenten sowie Möglichkeiten der Pflegeversicherung informiert. Die Leitung des Kurses liegt in den Händen von Guido Janssen, Intensivfachpfleger und Rettungsassistent.

Der Pflegekurs ist kostenlos und findet jeweils montags von 18 bis 19.30 Uhr in den Räumen der Caritas-Mobil-Pflege Kalkar, Kirchplatz 3, statt.

Dort werden während des Info-Abends am Montag, 19. Oktober, 18 Uhr, ebenfalls Fragen zu der Kursreihe beantwortet.

Infos und Anmeldung: montags bis freitags zwischen 9 und 15.30 Uhr unter Telefon 02824 9999949.

(RP)