Hückeswagen: Weihnachtsbaum ist jetzt wieder Champion

Hückeswagen : Weihnachtsbaum ist jetzt wieder Champion

Der 147 Jahre alte Riese ist jetzt als Rekordbaum in der Liste der Dendrologischen Gesellschaft aufgeführt.

Das grüne Wahrzeichen der Stadt Wermelskirchen hat eine neue Ehrung erfahren: Der sogenannte Naturweihnachtsbaum an der Carl-Leverkus-Straße im Zentrum der Nachbarstadt ist in die Rekordbaumliste der Dendrologischen Gesellschaft aufgenommen worden, berichtet Silke Kuske. "Ich hoffe, dass der Wert dieses Baumes noch einmal deutlich wird und dass jeder erkennt, dass er schützenwert ist", sagte sie im Gespräch mit unserer Redaktion.

Als Bürgerin hatte Silke Kuske die Idee, das Prachtexemplar in die Liste der Fachgesellschaft eintragen zu lassen. Die Deutsche Dendrologische Gesellschaft vereint Personen und Institutionen, denen Kenntnis und Schutz, Pflanzung und Pflege, Erforschung und Nutzung von Bäumen und Sträuchern wichtige Anliegen sind.

Um die Wertschätzung solcher großen, alten und schönen Bäume wie in Wermelskirchens Stadtmitte ins Blickfeld zu rücken, hat sie die Liste der "Champion trees" ins Leben gerufen. 6514 Einträge aus der gesamten Republik über die verschiedensten Bäume gibt es in deren Rekordbaumliste.

In Nordrhein-Westfalen gibt es laut Kuske vier Mammutbäume, der höchste steht mit 36 Metern in Erftstadt im Schlosspark Gracht. In Wermelskirchen gibt es drei: einen an der Carl-Leverkus-Straße, einen im Stadtpark und einen auf dem Privatgrundstück von Robert Weber - als der Bruder des Weihnachtsbaums.

Der jetzt frisch gekürte Baum hatte bereits in der Vergangenheit zwei Titel erhalten: Der Mammutbaum ist zum einen ein Naturdenkmal. Und er hat den Titel "freistehender Naturweihnachtsbaum innerstädtisch". Das ist bundesweit einmalig.

Im November wurde der 147 Jahre alte Riese übrigens erneut vermessen. Silke Kuske stellte unter Mithilfe der Feuerwehr, von WiW-Geschäftsführer André Frowein und des Bauhofleiters Volker Niemz die offizielle Höhe von 26,20 Metern fest. Bei der Vermessung des Weihnachtsbaumes kamen die Drehleiter der Feuerwehr und ein langes Bandmaß zum Einsatz.

(RP)
Mehr von RP ONLINE