Hückeswagen: Mann (75) übersieht Kreisverkehr und fährt gegen Hauswand

Hückeswagen: Mann (75) übersieht Kreisverkehr und fährt gegen Hauswand

Eigentlich ist der Montanuskreisel mit seinem großen Klingelnberg-Zahnrad in der Mitte nicht zu übersehen. Für einen 75-jährigen Wuppertaler anscheinend doch: Der Mann hatte am Mittwochabend der Polizei gegenüber gesagt, den Kreisverkehr nicht als solchen erkannt zu haben. Die Folge war ein Unfall, denn der Wuppertaler landete mit seinem blauen Fiat an einer Hauswand.

Der 75-Jährige war am Mittwoch, gegen 17.50 Uhr, auf der Peterstraße in Richtung Innenstadt unterwegs, teilte gestern Polizei-Sprecherin Monika Treutler mit. Als er auf den Kreisverkehr zusteuerte, fuhr er geradewegs über die Mittelinsel. "Um nicht mit der dort stehenden Statue zu kollidieren, wich er nach links in Richtung des Gehwegs aus", berichtete Monika Treutler. Dort kollidierte der Wagen des Wuppertalers mit einem geparkten Auto und landete anschließend an der Hauswand des Getränkemarkts an der Montanusstraße.

Der 75-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt; ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der Fiat war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Sachschaden entstand auch an dem geparkten Wagen und der Hauswand.

(büba)