1. NRW
  2. Städte
  3. Hückelhoven

Hückelhoven: Spatenstich: Uta-Center wird gebaut

Hückelhoven : Spatenstich: Uta-Center wird gebaut

Auf 12 500 Quadratmetern entsteht ein Fachmarktzentrum in Hückelhovens Innenstadt. Die Uta-Center GmbH, ein Unternehmen der Dahlke-Gruppe, investiert elf Millionen Euro auf dem Gelände der früheren Bergbauberufsschule.

Von der alten Bergbauberufsschule an der Sophiastraße ist längst nichts mehr übrig. Auch die Schuttberge sind nicht mehr zu sehen. Statt dessen können die Bauarbeiten nun beginnen: Gestern erfolgte der symbolische Spatenstich zum Bau des Uta-Centers. Auf rund 12 500 Quadratmetern entsteht ein neues Fachmarktzentrum. Investor ist die Uta-Center GmbH, ein Unternehmen der Dahlke-Gruppe. Bürgermeister Bernd Jansen, stellvertretender Bürgermeister Dieter Geitner, die Investoren und die künftigen Mieter nahmen die Spaten in die Hand und sorgten für den offiziellen Baubeginn.

Der Lebensmitteldiscounter Lidl, Mister Lady Jeans, Jeans Fritz, Takko, My Shoes, Kik und die Landbäckerei Stinges ziehen in das neue Uta-Center ein. Auch in die Pläne eingearbeitet ist ein Bürohaus für die Dahlke-Gruppe. Rund elf Millionen Euro schwer ist das Gesamtpaket, das die Investoren für das Uta-Center an der Sophiastraße/Kreisverkehr Am Landabsatz geschnürt haben. Wie es beim Spatenstich hieß, hat sich die Stadt Hückelhoven zur Haupteinkaufsstadt im Kreis Heinsberg entwickelt. Das belegt die so genannte Zentralitätskennziffer von 128. Diese Zahl sagt aus, dass die Stadt Hückelhoven die Stadt mit dem interessantesten und vielseitigstem Handelsangebot im Kreisgebiet ist. Die Dahlke-Gruppe ist an dieser Entwicklung nicht ganz unbeteiligt. In den vergangenen Jahren nämlich schaffte Dahlke-Immobilien rund 25 000 Quadratmeter Handelsfläche allein auf Hückelhovener Grund und Boden. Läuft alles nach Plan und spielt die Witterung mit, wird das Uta-Center schon Mitte 2015 fertiggestellt sein. Schon bei den ersten Planungen war sich die Verwaltung sicher: "Die geplante neue Einzelhandelsnutzung wird eine weitere sinnvolle Ergänzung des mittlerweile vorhandenen Fachmarktbesatzes der Innenstadt darstellen und Hückelhoven als Einkaufsstadt weiter stärken." Der Parkplatz am neuen Uta-Center (die Zufahrt erfolgt über die Straße Am Landabsatz) wird 185 Stellplätze fassen.

Das Konzept der Stadt Hückelhoven sieht bekanntermaßen vor, zentrenrelevante Sortimente wieder zurück in die Innenstadt und weg von der Rheinstraße zu bringen. Ein Beispiel dafür ist der Discounter Lidl, der an der Neckarstraße ist und in das Uta-Center zieht.

Mit der Bergberufsschule verschwand zuletzt ein weiteres wichtiges Gebäude aus der damaligen Steinkohlezeit um die Zeche Sophia Jacoba. Diese alte Ausbildungsstätte begann ihren Betrieb im Jahr 1929 am Wadenberg und zog nur sieben Jahre später in das nun abgerissene Gebäude an der Sophiastraße. Die Investoren hatten den großen Gebäudekomplex vom TÜV Nord erworben.

(RP)