1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Haanerin steht im Finale um den „Goldenen Tomatenkoch 2019“

Haan : Haanerin steht im Tomaten-Finale

Irena Steinjan kocht am 26. November gegen fünf weitere Finalisten in Hamburg um den Titel „Goldener Tomatenkoch“.

Irena Steinjan hat es geschafft: Die leidenschaftliche Hobby-Köchin aus Haan gehört zu den sechs besten Tomaten-Köchen Deutschlands. Sie hat sich im Düsseldorfer Vorentscheid für das Finale des „Goldenen Tomatenkochs 2019“ qualifiziert und wird mit einem tomatigen Menü beim großen Finale in Hamburg gegen fünf weitere Kandidaten antreten, teilte der Veranstalter, das italienische Unternehmen für Tomatenprodukte „Mutti“, mit. Eine Jury um Zwei-Sterne-Koch Christoph Rüffer wird vor Ort die Tomaten-Menüs probieren. Irena Steinjan winkt die Chance auf eine Reise ins italienische Parma für zwei Personen.

Dass die Tomate auch als schmackhaftes Dessert Verwendung finden kann, bewies Irena Steinjan im Vorentscheid mit einem ausgefallenen Tomaten-Menü, das sich den kritischen Augen der Jury aus Tomaten-Expertin Zsuzsa Gosztola von Mutti und Sven Strenger von der Kochschule Düsseldorf stellen musste: Mit einem Tomaten-Cappuccino als Vorspeise, Scampi nach Buzara-Art als Hauptgang und einem Tomatensorbet mit Mangosalsa als Dessert konnte sie die Jury geschmacklich um den Finger wickeln und sich einen Platz im großen Finale in Hamburg sichern.

Hier wird sie am Dienstag, 26. November, auf fünf weitere Finalisten treffen und um die Tomatenkoch-Krone kochen. „Das Tomatensorbet war unser Highlight des Menüs. Es hatte eine feine, saure Note, die ideal mit der Süße der Mangosalsa gespielt hat“, sagt Jury-Mitglied Zsuzsa Gosztola.