1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

IPK Pfalzdorf feiert Karneval bei Tophofen

Karneval Pfalzdorf : Ritterschar und Tanzmariechen

Tophofen in Pfalzdorf war einmal mehr Treffpunkt bestens gelaunter Menschen.

„Unsere Bühne ist die heißeste am Niederrhein.“ Das sagten übereinstimmend die beiden Sitzungspräsidenten der Interessengemeinschaft Pfalzdorfer Karneval (IPK), Ralf Hoffmann und Volker Merten. Den Beweis lieferte die große Prunk- und Kostümsitzung der IPK mit ausverkauftem Saal, einem „rappelvollen“ Programm sowie allerbester Stimmung. Gemäß dem Sessions-Motto „In der Burg der IPK feiern wir als Ritterschar“ waren viele Gäste verkleidet als Ritter und Burgdamen. Überhaupt war die Mehrzahl der Gäste fantasievoll kostümiert.

Den Programmstart absolvierten die IPK-Bambinis als anmutige kleine Ritter-Mädchen mit Leuchtschwertern. Weiter ging es mit der Bütt von Christina Strähnz und Simon Döhmen, zwei IPK-Nachwuchsrednern, die als „Rotzblagen“ auftraten. Schöne Sprachspiele und akrobatische Abkürzungen begeisterten das Publikum. So fragten sie, warum das Wort „Konfekt“ in „Konfektionsgröße“ steckt. Tänzerisch brachten die Minis, die Teenies und die großen Funken die Bühne zum Beben und faszinierten mit Sportlichkeit und Musikalität. Alle Tanzgruppen wurden nach ihren Auftritten von stolzen Sitzungspräsidenten geehrt.

Stolz ist die IPK auch auf einen Büttenredner aus den eigenen Reihen, der im dritten Jahr als „Camper mit feinem Humor“ auftrat. Henning Appenzeller begeisterte mit Witzen über das Zusammenleben in einem Zwölf-Quadratmeter-Vorzelt und das Einkaufen bei Edeka Pfalzdorf. Live-Musik der Extraklasse lieferten die Musiker vom Pfalzdorfer Fanfarenzug und die Kolping-Kultband „K6“. Es wurde getanzt, geschunkelt, mitgesungen. Stammgast im Karneval bei „Top“ (Konrad und Beate Tophofen) ist die Tanz- und Reitergarde des Clubs der Pferdefreunde. Verkleidet als Raumfahrer und Aliens marschierten sie ein. „Wir sind auf dem Weg zum Mond“, erklärte Kommandant Jogi Hondong den Jecken. Die Reitergarde vollführte einen wahrhaft galaktischen Tanz.

„Ob Sport, Politik oder ganz privat – wir haben für alles einen Rat“ heißt der Leitspruch von Michael Peters und Uwe Wagner aus Weeze. Als „Paparazzis“ trainierten sie die Lachmuskeln der Zuhörer. Einen grandiosen Einzug hielt das Prinzenpaar der Stadt Goch, Johannes V. und Julia I., mit ihrer Garde samt Tambourcorps. „Wir sind eine große Familie“ sangen sie alle zusammen, und Johannes pries den „bunten“ Gocher Karneval, Julia bezauberte mit Herzlichkeit. Die Stimmung im Saal hörte nicht auf zu „sieden“, da präsentierten die IPK-Funken einen Showtanz der Extraklasse zu südamerikanischen Klängen. Eine rockige Playback-Show lieferte einen weiteren Beweis für die „heiße“ Bühne bei „Top“.

Krönender Abschluss des offiziellen Programms war der Auftritt des IPK-Männerballetts, genannt die „Pfalzdorfer Herzbuben“. Da war alles enthalten: Sport, Akrobatik, Spaß an der Freud und die große Kunst, über sich selbst zu lachen.