Tischtennis: Lohnender Umzug: Schauer erneut Stadtmeister

Tischtennis: Lohnender Umzug: Schauer erneut Stadtmeister

In den Tagen vor Weihnachten werden traditionsgemäß die Tischtennis-Stadtmeisterschaften für Straelen und Wachtendonk ausgetragen. So auch in diesem Jahr - im Übrigen schon zum 38. Mal. Nach seinem Umzug in die Blumenstadt gewann zum dritten Mal in Folge Oliver Schauer die Herren-A-Klasse. Ebenfalls zum dritten Mal entschied der für Falken Rheinkamp spielende Aktive an der Seite seines jungen Partners Daniel Ackers den Doppel-Wettbewerb für sich. Für den mitfavorisierten Hermann-Josef Basten, Spitzenspieler des SV Walbeck, bedeutete schon das erste Spiel der Zwischenrunde das Aus. Mit 2:3 zog er gegen Philip van Geelen, Vereinsmeister des TTC Straelen/Wachtendonk, den Kürzeren. Am Ende erreichte Basten in seiner Gruppe nur Platz zwei und traf so im Halbfinale auf Schauer als Sieger der Parallelgruppe.

In bester Form präsentierten sich Noah Botschen und André Buunk, die das zweite Halbfinale im Top-Wettbewerb der Herren austrugen. Der bis dahin unbesiegte Botschen traf auf einen glänzend aufgelegten Gegner und musste am Ende mit dem dritten Platz zufrieden sein.

Bereits am Vormittag hatte das Organisationsteam um Christian Bouten, Michael Schramm und Matthias Richter alle Hände voll zu tun, als der Nachwuchs für volles "Gewusel" in der Halle sorgte. Fünf Meisterschaftspokale überreichte Vorsitzender Bouten an die Gewinner der Einzelwettbewerbe. Aber natürlich gratulierte er auch allen Platzierten mit Urkunden und kleinen Preisen.

(RP)