Erkelenz: Wohnungsbrand an Haupteinkaufsstraße

Erkelenz : Wohnungsbrand an Haupteinkaufsstraße

Eineinhalb Stunden war die Kölner Straße in Erkelenz auf Höhe der Kreissparkasse am Donnerstagmorgen gesperrt. In einem Mehrfamilienhaus war ein Feuer ausgebrochen.

Um 9.25 Uhr hatte die Feuerwehr die Sirenen ausgelöst, weil in einem Mehrfamilienhaus an der Haupteinkaufsstraße der Stadt ein Brand ausgebrochen war. Verletzt wurde niemand, jedoch ist in dem Haus ein Zimmer komplett ausbegrannt, erklärte Feuerwehrchef Wolfgang Linkens.

"Passanten hatten den Brand gemeldet, weil Rauch aus einem Fenster drang", berichtete Linkens. Schnell waren die ersten von insgesamt 49 Feuerwehrkräfte vor Ort: "Wir mussten die Wohnungstür aufbrechen, um an den Brandherd zu gelangen. Es befanden sich zum Glück keine Menschen in der Wohnung. Und wir stellten schnell fest, dass sich das Feuer noch auf nur ein Zimmer begrenzte, auf das Schlafzimmer." Dort konnte der Brand schnell eingedämmt werden.

Zusätzlich untersuchten sechs Feuerwehrkräfte unter Atemschutz aber alle Wohnungen des Mehrfamilienhauses. Dazu sagte Linkens: "Das Treppenhaus war inzwischen total verraucht und unpassierbar. Deshalb mussten wir eine Dame aus einer Dachgeschosswohnung mit der Drehleiter retten." Ihr sei weiter aber nichts passiert. Auch seine keine weiteren Persionen im Haus gewesen.

Die Polizei sperrte für den Feuerwehreinsatz die obere Kölner Straße für eineinhalb Stunden ab.

(RP)
Mehr von RP ONLINE