1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Altweiber in Erkelenz: Aus Erkelenz wird Möhnelenz

Altweiber in Erkelenz : Aus Erkelenz wird Möhnelenz

Die Möhnen übernahmen am Altweiberdonnerstag die Macht über Möhnelenz. Rat und Verwaltung lösten die Vorgaben aus der Regierungserklärung des EKG-Prinzenpaares ein. Die Mischung lautete: Tanz und Musik.

Traditionell gehört den Möhneleut' der Erkelenzer Karnevalsgesellschaft 1832 und allen weiteren Möhnen in Erkelenz der Altweibertag. "Wir nehmen Rat und Verwaltung gefangen", rief EKG-Obermöhne Uschi Skibba aus. "Mal sehen, ob die Möhneleut' die Schlaftabletten hierher bekommen", meinte EKG-Literat Helmut Jopen ganz hoffnungsvoll. Mit einem Rammbock gelang es den Möhnen natürlich wieder, Rat und Verwaltung aus dem Alten Rathaus auf den Markt abzuführen. Die Verwaltungsspitze als Griechen, der Rat als Musikkapelle — die Vorgaben des Prinzenpaares schienen sich zu erfüllen. Und dann das: "Wenn die Verwaltung so arbeitet, wie sie tanzt, dann habe ich aber Bedenken. Entscheidend ist aber, dass sie es versucht haben", gab sich EKG-Literat Helmut Jopen närrisch besorgt. Und Markus "Stimmuuung!" Forg, als EKG-Hofsänger bekannt, fügte hinzu: "Bleiben Sie bitte, bis das Lied der Musikkapelle zu Ende ist. Wir entschuldigen uns jetzt schon mal dafür."

Mehr zum Altweiberdonnerstag lesen Sie am Freitag in der Rheinischen Post.

(jco)