1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Emmerich: Samí Zampieri bei Kai Pflaume

Am 15. Dezember in der ARD : Kleines Genie aus Emmerich in TV-Show

Ungewöhnliches Gedächtnis: Samí Zampieri (6) tritt am 15. Dezember bei Kai Pflaume in „Klein gegen Groß“ auf.

Samí Zampieri mag Quizsendungen. Immer wieder sitzt der pfiffige Sechsjährige vor dem Fernseher und rät mit – auch wenn die meisten Quiz-Ausstrahlungen eher ältere Schüler ansprechen. Viele Fragen kann er beantworten. „Ich wollte auch mal bei so einer Sendung mitmachen“, erzählt Samí.

Fernsehmoderator Kai Pflaume Foto: dpa/Christian Charisius

Sein Wunsch ging in Erfüllung: Am Samstag, 15. Dezember, um 20.15 Uhr wird die Sendung „Klein gegen Groß“ ausgestrahlt und der Emmericher Junge ist dabei. Ob Sami gewonnen hat? Das darf noch nicht verraten werden. „Die Leute können sich die Sendung ja ansehen“, meint er.

Diese Stadtwappen kennt der kleine Sami auswendig. Hinzu kommen noch einmal 194 Länderflaggen. Und das ist noch längst nicht alles Foto: Markus van Offern (mvo)

In der Fernsehsendung treffen junge Talente, die unglaubliche Fähigkeiten unter Beweis stellen wollen, auf bekannte und erfahrene Stars. Die Idee, die hinter dieser Show steckt: Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren spielen in ungewöhnlichen Disziplinen gegen prominente Gegner. Die jungen Herausforderer haben jeweils eine ganz besondere geistige oder körperliche Begabung.

Samís Fähigkeiten liegen im geistigen Bereich, er hat ein sehr gutes Gedächtnis. „Er war noch keine zwei Jahre alt, da konnte er schon die einzelnen Buchstaben des Alphabets lesen“, erzählt seine Mutter Sarah. Dann kamen Auto-Logos. Bei den Spaziergängen benannte er die Fahrzeuge, die parkten und vorbeifuhren. Später interessierte er sich für Straßenschilder.

Mit ihm Quartett zu spielen, ist immer eine Herausforderung für die Erwachsenen. „Gegen Samí kann man nur schwer gewinnen, denn innerhalb kürzester Zeit kennt er die Karten und weiß, welche Angabe auf der Karte gewinnt – egal ob es sich um Autos, Flugzeuge, Züge, Schiffe oder auch Tiere handelt“, erzählt Papa Denis, der Italiener ist. Auch die Zahlen lernte der schlaue Knirps schnell, mit vier Jahren sortierte er sechsstellige Zahlen nach Größe. Und wenn die Familie mit Bus und Bahn unterwegs ist, kann der Junge nachher alle Haltestationen benennen.

Als Samí mit fünf Jahren in die Liebfrauen-Grundschule eingeschult wurde, konnte er lesen und rechnen. Und da Schule für ihn manchmal langweilig war, suchte er immer wieder neue Aufgaben. So lernte er von seiner Schreibtischunterlage die Flaggen aller 194 Länder in der Welt auswendig.

Später interessierte er sich dann für Stadtwappen, weit über 100 kennt er. Manchmal erfindet er dann neue, die müssen dann die Eltern lernen. „Samí wundert sich dann, dass wir das nicht so gut können wie er“, schmunzelt die Mutter.

Da Samí ein Fan des Quizmasters Kai Pflaume ist und dessen Sendung „Klein gegen Groß“ kannte, schrieb die Mutter im Frühjahr eine Email, dass ihr Sohn gerne mal mitmachen möchte. Im Sommer kam die Antwort: Es bestünde Interesse. „Hat Kai sich schon gemeldet?“ war ab da die tägliche Frage des Zweitklässlers, wenn er aus der Schule kam.

Dann bekam die Familie Besuch für ein Vorgespräch. Und im Oktober war sogar Kai Pflaume persönlich in Emmerich. Das wussten aber nur die Eltern, für Samí war das erste Treffen mit dem Prominenten eine große Überraschung. Wo und wie er ihn traf, das kann man in dem kleinen Film bei der Aussendung sehen, in dem der junge Quizkandidat vorgestellt wird.

Denn Pflaume brachte natürlich ein Drehteam mit und ließ sich von Samí auch sein Kinderzimmer zeigen.

Kai Pflaume trug sich in das Goldene Buch der Stadt Emmerich ein. Die Produktionsfirma erkundigte sich im Rathaus, wo man in der Stadt für einen Trailer auf ein Stadtwappen trifft. Denn darum geht es: Samí wird in der Quizsendung Stadtwappen erraten. Sein erwachsener „Gegner“ wird Smudo sein, bekannt von den „Fantastischen Vier“. „Ich kannte ihn, weil der in der Jury von ‚Voice of Germany’ sitzt“, so der Emmericher Junge.

Die Familie wurde dann für ein Wochenende nach Berlin eingeladen, wo in einem Studio die Sendung aufgenommen wurde. „Ich hatte den coolsten Gegner von allen“, erzählt der Junge über Smudo. Aber mehr verrät er nicht.

Wer wissen möchte, ob Samí mehr Wappen richtig erraten konnte als Smudo, der sollte am 15. Dezember die Ausstrahlung anschauen. „Auf jeden Fall war das das Größte, was ich bisher erlebt habe“, sagt Samí Zampieri.