1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Stadtgespräch

Awo: Tandem-Prüfung erfolgreich bestanden

Awo : Tandem-Prüfung erfolgreich bestanden

Die Awo-Integrations gGmbH hat die Qualität ihrer Arbeit gleich doppelt erfolgreich überprüfen lassen. Die gemeinnützige Tochtergesellschaft der Awo Duisburg ist jetzt mit Blick auf Wirksamkeit und Qualität der Dienstleistung nach der europäischen Qualitätsmanagementnorm ISO 9001 zertifiziert. Darüber hinaus erfolgte eine erfolgreiche Zertifizierung der Normen des Awo-Bundesverbands. Dabei steht die Erfüllung der Wertevorgaben der Arbeiterwohlfahrt im Mittelpunkt. Außerdem erhielt die Awo-Integration die Zulassung als Bildungsträger.

Das Unternehmen unterhält unter anderem Integrationsagenturen und Beratungsangebote für Zuwanderer. Darüber hinaus gehören die Schuldnerberatung, die Jugend- und Familienhilfe sowie der Ingenhammshof und der Bauspielplatz zu der Awo-Integration mit Sitz in Hamborn.

Geschäftsführer Karl-August Schwarthans blickt erschöpft und zufrieden auf die unabhängigen Überprüfungen zurück: "In drei Tagen stellten zwei neutrale Auditoren fest, bei der Awo-Integration steht nicht nur Awo auf dem Etikett, da ist eben auch Awo enthalten. Dafür haben wir über Monate die vorbereitende Dokumentierung vorgenommen. Wir erfüllen die Wertvorstellungen der Awo. Mein Dank gilt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die dies unter Beweis gestellt haben."

Dieser Nachweis allein reichte der Awo-Integration mit etwa 100 Beschäftigten aus elf Nationen nicht. Schwarthans: Wir haben uns auch nach den Vorgaben der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) zertifizieren lassen. Das bedeutet: Die Awo-Integration kann jetzt als Bildungsträger um Aufträge der Bundesagentur für Arbeit oder des Jobcenters bemühen. Dies sei vor allem angesichts der vielen Zuwanderer und Flüchtlinge, die nach Duisburg kämen, ein wichtiger Schritt.

(RP)