1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Keine Handhabe gegen Pro NRW

Duisburg : Keine Handhabe gegen Pro NRW

Die Stadt hat keine rechtlichen Möglichkeiten dagegen vorzugehen dass sich die Ratsfraktion von Pro NRW in "Fraktion Bürgerbewegung Pro Duisburg" umbenannt hat, teilte sie gestern mit. Die bürgerschaftliche Bewegung pro Duisburg ist wie berichtet die Leidtragende.

Rein juristisch betrachtet, sei die weitere Auseinandersetzung eine zivilrechtliche Angelegenheit, bei der die Stadt formal unbeteiligt ist. Oberbürgermeister Sören Link stellt jedoch zugleich klar: "Unabhängig von der juristischen Auseinandersetzung will ich deutlich mein Befremden darüber zum Ausdruck bringen, dass der gute Name des Vereins proDUISBURG e.

V. hier kalkuliert missbraucht wird." ProDUISBURG sei ein Verein, dessen Engagement aus der Stadt nicht wegzudenken sei. "Ich fordere die Fraktion deshalb noch einmal nachhaltig dazu auf, dieses Possenspiel zu beenden und eine Fraktionsbezeichnung zu wählen, die sich nicht mit fremden Federn schmückt", so Link.

(RP)