Duisburg: Verein fördert mit 1000 Mitgliedern die Philharmoniker

Förderer der Philharmoniker : „Das Orchester gehört in die Mitte unserer Stadtgesellschaft“

Die Gesellschaft der Freunde der Duisburger Philharmoniker ist mit ihren 1000 Mitgliedern eine der größten Orchester-Förderkreise in Deutschland.

(RP) Seit mehr als 20 Jahren fördert die Gesellschaft der Freunde der Duisburger Philharmoniker e.V. das Orchester unserer Stadt. Mit ihren 1000 Mitgliedern gehört sie zu den größten Orchester-Förderkreisen Deutschlands. Nun wurde bei der diesjährigen Mitgliederversammlung das vor vier Jahren neu aufgestellte Team wieder gewählt: Mit der erneuten Wahl der Vorsitzenden der Gesellschaft, Dr. Doris König, der stellvertretenden Vorsitzenden, Beatrix E. Brinskelle, und Frank-Jürgen Zimmermann als Schatzmeister bestätigten die Mitglieder den Vorstand in seiner Arbeit.

Nach dem musikalischen Gruß eines kleinen Ensembles der Duisburger Philharmoniker stellte der Vorstand die Arbeit des letzten Jahres und die Pläne für die kommende Saison vor. Die Gesellschaft der Freunde der Duisburger Philharmoniker e.V. trägt wesentlich dazu bei, den Fortbestand des Orchesters und den Erhalt eines international anerkannten Niveaus zu sichern und hilft bei der Verwirklichung künstlerischer Projekte.

Die Unterstützung zeigt sich in den verschiedensten Ausprägungen: So können neben einzelnen Veranstaltungen und Orchesterreihen außerordentliche Vorhaben, die sonst nicht machbar wären, realisiert werden wie z.B. die Teilnahme an der Orchesterakademie in Montepulciano, Gastspiele 2019 in Mailand und Amsterdam, Instrumentenankäufe usw.

„Neben der Unterstützung dieser Projekte der Duisburger Philharmoniker steht für den Freundeskreis auch das jährliche Neujahrskonzert an, das auch dieses Mal wieder verspricht, ein Glanzpunkt des Konzertjahres zu werden“ unterstreicht die Vorsitzende, Doris König.

Von Beginn an kommt dem klasse.klassik-Projekt besondere Unterstützung durch die Gesellschaft zu. Hiermit wenden die Philharmoniker sich gezielt an Kinder, Jugendliche und ihre Familien. „So wird auch kreatives Miteinander, Sozialverhalten, Zuhören gefördert. Eine kulturelle Grundversorgung ist ein wichtiger Aspekt in der Entwicklung unserer Gesellschaft. Kulturelle Bildung ist ein ‚Grundnahrungsmittel’, ganz besonders für unseren Nachwuchs!“, so Beatrix E. Brinskelle.

Um den Duisburger Philharmonikern zu ermöglichen, weiterhin in der und für die Stadt eine Schlüsselposition im Bereich Kultur einzunehmen, müssen aber die Voraussetzungen stimmen. Dabei kommt dem bürgerschaftlichen Engagement ein immer größerer Stellenwert zu. Persönliches Engagement und die Unterstützung durch Beiträge und Spenden zeigen deutlich die Verbundenheit der Mitglieder mit ihrer Philharmonie. „Kultursponsoring ist auch die Übernahme von Verantwortung für unsere Stadt und ein starkes Signal für die Bedeutung von Kultur hier vor Ort. Mit unserer Unterstützung der Duisburger Philharmoniker versuchen wir nicht nur, deren Potential zu fördern und auszubauen, sondern auch Kultur in die Mitte unserer Stadtgesellschaft, in unseren Alltag zu rücken“, so beschreibt das Vorstandsteam seine Arbeit.

Der Jahresbeitrag für eine Einzelperson beträgt 35 Euro, Partner(in) des Mitglieds zahlt 15 Euro, Schüler und Studenten 10 Euro. Der Jahresbeitrag für Firmen, Vereine und Organisationen beträgt 250 Euro. Kontakt: Gesellschaft der Freunde der Duisburger Philharmoniker e.V. , Neckarstraße 1, 47051 Duisburg, 0203/3009-130 oder übers im Internet unter duisburger-philharmoniker.de/foerderer/freundeskreis/

Mehr von RP ONLINE