1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Maskenverweigerer gibt Ordnungshüter Kopfstoß

Vorfall in Duisburg : Maskenverweigerer verletzt Ordnungsamt-Mitarbeiter mit Kopfstoß

Polizisten haben am Montag in der Duisburger Innenstadt einen 39-Jährigen angetroffen, der sich weigerte, eine Maske zu tragen. Als die Beamten ihn zur Rede stellten, schlug er um sich und versetzte einem Mitarbeiter des Ordnungsamtes einen Kopfstoß.

Bei einer Kontrolle zur Maskenpflicht in der Duisburger Innenstadt hat ein 39-Jähriger einen Mitarbeiter des Ordnungsamts verletzt. Ein Team von Ordnungsamt und Polizei traf den Mann am Montagmittag am Sonnenwall ohne Maske an. Sie sprachen ihn daraufhin an, um seine Personalien festzustellen. Der Mann wollte seinen Namen aber nicht nennen und wurde aggressiv. Er schlug mit dem Armen um sich und versetzte einem 27-jährigen Mitarbeiter des Ordnungsamtes einen Kopfstoß. Anschließend spuckte er, ohne jemanden zu treffen.

Nach wenigen Minuten gelang es den Beamten, den Mann zu überwältigen und ihm Handschellen anzulegen. Ein Streifenwagen, den die Polizisten zur Verstärkung gerufen hatten, brachte den Mann zur Wache. Anhand der Dokumente in seiner Geldbörse konnten die Beamten seine Identität feststellen. Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen Widerstandes und eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen die Coronaschutzverordnung. Der Mitarbeiter des Ordnungsamtes musste von einem Arzt untersucht werden

(atrie)