48. Filmwoche Duisburg ist wieder im Bilde

Duisburg · Die Vorbereitungen für die 48. Duisburger Filmwoche, die vom 4. bis 10. November läuft, sind gestartet. Bis zum 30. Juli können noch dokumentarische Filme aus Deutschland, Österreich und der Schweiz eingereicht werden. Aber schon jetzt ist das Dokumentarfilmfestival präsent.

Manfred Heldt ist ein begeisterter Taubenzüchter aus der Zechensiedlung Oberhausen-Eisenheim.

Manfred Heldt ist ein begeisterter Taubenzüchter aus der Zechensiedlung Oberhausen-Eisenheim.

Foto: WDR/Werner Kubny

Die Duisburger Filmwoche gehört zu den wichtigsten Festivals des Dokumentarfilms aus Deutschland, Österreich und der Schweiz; viele halten sie sogar für das wichtigste Dokumentarfilmfestival im gesamten deutschsprachigen Raum. Längst hat sich diese Einschätzung nicht nur an den Filmhochschulen und in Fachkreisen, sondern auch beim „allgemeinen Publikum“ und bei mehreren Fernsehsendern herumgesprochen.