1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Stockum

Energiekrise: An der Düsseldorfer Arena bleiben die Lichter aus

Namenssponsor will Energie sparen : Lichter aus an der Düsseldorfer Arena

Schon von weitem ist normalerweise das Logo mit der markanten Sonne auf der Fassade der Düsseldorfer Merkur Spiel-Arena zu sehen. Ab sofort aber bleibt es dunkel.

An der Merkur Spiel-Arena bleiben ab sofort die Lichter aus. Auf Initiative der Gauselmann-Gruppe, deren Unternehmensnamen die Arena trägt, werden die weithin sichtbaren Logos mit der Merkur-Sonne auf den Außenfassaden der Arena nicht mehr angestrahlt.

Die eindrucksvolle Werbung sei dem Unternemen „lieb und teuer“, sagte Manfred Stoffers, Vorstand Kommunikation Marketing Politik der Gauselmann Gruppe. In der aktuellen Lage aber sei die nationale Energiesicherheit deutlich wichtiger. „Dafür muss jeder Opfer bringen. Deswegen haben wir uns zu der radikalen Maßnahme durchgerungen, die Merkur Spiel-Arena ohne Wenn und Aber außen komplett unbeleuchtet zu lassen.“

Das familiengeführte Unternehmen wolle damit ganz bewusst und „im wahrsten Sinne des Wortes ein weithin sichtbares“ Zeichen setzen.

Die 450 Quadratmeter großen Logos sind Teil der Partnerschaft zwischen der Stadttochter D-Live und dem Namensgeber. Erst kürzlich war die Beleuchtungsanlage erneuert worden und verbrauche verhältnismäßig wenig Energie. Die Energiesparmaßnahme sei dennoch wichtig, betont Stoffers: „Schließlich zählt jede Kilowattstunde.“

  • Eine Fleißarbeit des Vereins Stadtbild: die
    Folge der Energiekrise : Geht bei der Emmericher Rheinbrücke bald das Licht aus?
  • Kindern der Grundschule Keyenberg werden von
    Heinsberger Kreissportbund wagt Prognose : Kreissportbund sieht Kinder benachteiligt
  • In städtischen Duschen wird es erst
    Energiekrise und Sport : Stadt Langenfeld stellt Vereinen das Warmwasser ab
  • Energiekrise beschäftigt Neuss : Notfallplan für Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt
  • Die ABB AG – hier ein
    Energiekosten im Höhenflug : Energiekrise belastet heimische Betriebe
  • Dieses Bild wird sich in diesem
    Citymanagements in Mönchengladbach haben entschieden : Gladbach und Rheydt verzichten auf Weihnachtsbeleuchtung

Nur an Veranstaltungstagen werde die Beleuchtung eingeschaltet, erklart Nils Böringschulte von D.Live, der die Initiative der Gauselmann-Gruppe begrüßt. Die Maßnahme sei ein weiterer Schritt, um Kostenpflichtiger Inhalt Energie im Stadion zu sparen. So gibt es auch Überlegungen, das Heizen zu reduzieren.