Unfall in Düsseldorf Auto kollidiert mit Straßenbahn – Feuerwehr befreit Unfallfahrer

Düsseldorf · In Düsseldorf hat es einen schweren Unfall zwischen einer Straßenbahn und einem Auto gegegeben. Bei dem Zusammenstoß wurde der Smart derart deformiert, dass der schwer verletzte 82-jährige Fahrer von der Feuerwehr befreit werden musste.

 Der Smart-Fahrer wurde bei der Kollision hinter dem Steuer eingeklemmt.

Der Smart-Fahrer wurde bei der Kollision hinter dem Steuer eingeklemmt.

Foto: Olaf oidtmann

Am Donnerstagmorgen ist in Düsseldorf-Stockum ein Auto mit einer Straßenbahn kollidiert. Wie die Feuerwehr mitteilte, ist bisher noch unklar, wie es zu dem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kaiserswerther und Stockumer Kirchstraße kam. Fest steht bislang nur, dass ein Smart-Viertürer dort mit einem Stadtbahnzug zusammenprallte.

Die Front der Bahn verkeilte sich dabei derart in dem Kleinwagen, dass die Straßenbahn zunächst einige Meter weit zurücksetzen musste, bevor die Feuerwehr arbeiten konnte. Der 82-jährige Fahrer war in seinem Wagen eingeklemmt. Rettungsassistenten und ein Notarzt versorgten ihn, während die Feuerwehr mit einem hydraulischen Gerät die Tür entfernten.

Erst dann konnte der schwer Verletzte befreit und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Sein Zustand soll nicht lebensbedrohlich sein.

In der Bahn waren zum Unfallzeitpunkt nur wenige Fahrgäste, die den Unfall alle unbeschadet überstanden. Auch der Bahnfahrer kam mit dem Schrecken davon.

Für gut zwei Stunden blieb der Linienweg der U78 und 79 unterbrochen. Die Rheinbahn setzte Ersatzbusse zwischen den Haltestellen „Freiligrathplatz“ und „Reeser Platz“ ein.

Zur Unfallursache hat das Verkehrsunfallaufnahme-Team der Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

(sg)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort