Pempelfort : Vernissage in der Vintage Fabrik

Tanja Deuß und Andrea Glufke zeigen ihre Arbeiten.

Der ungewöhnliche Titel der Ausstellung "Pola meets Plici", die am Freitagabend in der Vintage Fabrik in Pempelfort eröffnet wird, verlangt nach Aufklärung. "Pola" steht als Abkürzung für Polaroid-Fotografien. Diese manipuliert und verändert die Düsseldorfer Fotografin und Schriftsetzerin Tanja Deuß künstlerisch auf ihre ganz eigene Art und Weise.

"Plici" wiederum nennt die Kölnerin Andrea Glufke die Karikaturen und Zeichnungen aus den Originalausgaben der Satire-Zeitschrift Simplicissimus, die sie auf massive Holzfaserplatten aufzieht. Die Kritik und der Spott, die die Zeitschrift von 1896 bis 1944 über Politiker, Spießbürger, Beamte, Juristen, Kirche und Militär ausgoss, bleiben so in Erinnerung.

Die Werke der beiden Künstlerinnen werden an einem ungewöhnlichen Ort präsentiert. Auf 200 Quadratmetern Ausstellungsfläche in der Vintage Fabrik an der Nordstraße 4 gibt es seit gut einem Jahr Möbel und Accessoires aus den 20er bis 60er Jahren. "Vintage-Möbel sind ein Trend, der in den vergangenen fünf Jahren zu uns nach Deutschland gekommen ist", berichtet Inhaberin Tabitha Gopp.

"Vintage heißt für mich aber nicht, einfach alten Kram hinstellen: Jedes Möbelstück, von Tischen über Stühle, Regale bis hin zu Schreibtischen und Polstermöbeln, wird sorgfältig aufbereitet. Die Käufer sollen das Möbelstück mit seinen kleinen Macken und seiner Historie ins Herz schließen", erklärt sie ihr Ziel. Und wer auf Unikate mit Zeitgeist steht, kann diesen Einrichtungsstil nun auch mit den passenden Bildern ergänzen - mit "Pola" oder "Plici" eben.

Die Vernissage von "Pola meets Plici" mit Drinks und kleinen Snacks findet am Freitag, 29. Mai, um 19 Uhr in der Vintage Fabrik an der Nordstraße 4 statt. Die beiden Künstlerinnen Tanja Deuß und Andrea Glufke werden anwesend sein. Die Ausstellung ist dann bis zum 30. Juni zu sehen.

(arc)
Mehr von RP ONLINE