Pempelfort : Neue Adresse für Pempelfort

Schon bald dürfte es in Düsseldorf eine neue Adresse geben: den Franklinhof. So soll die Grünanlage an der Franklinstraße vor dem dortigen Gebäude der Volkshochschule heißen. Für diese "Grüne Oase" hatte die Anwohnerinitiative "Pro Franklinstraße" lange gekämpft. Nach einigen Jahren zeigen sich nun erste Erfolge. Der kleine Park nimmt bald Gestalt an.

Und wie die Bezirksvorsteherin Marina Spillner der Gruppe mitgeteilt hat, ist die Aufhängung eines Straßenschildes "Franklinhof" offenbar kein Problem mehr. Das habe, so Spillner, die Stadtverwaltung jetzt bestätigt. Allerdings wird die neue Adresse nur eine nominelle, keine postalische sein. Die Anrainer, etwa die VHS, behalten also ihre bisherige Anschrift. Die Anwohnergruppe "Pro Franklinstraße" wertet die neue Namensgebung dennoch als einen weiteren Erfolg und plant, die Umbenennung des Platzes im Herbst mit einem "Erntedankfest" zu feiern.

Die zuständige Bezirksvertretung 1 wird übrigens ihre nächste Sitzung am 8. Mai außerhalb des gewohnten Rathaus-Rahmens abhalten. Dass der Sitzungsort ab 14 Uhr die Jan-Wellem-Schule (Franklinstraße 5) ist, scheint das Engagement der Bezirksvertretung für das Quartier zu untermauern. In der Sitzung soll vor allem die Beseitigung der Sturmschäden nach Pfingststurm Ela Thema sein.

Darüber hinaus lädt das Bezirksgremium auch zu einer Gedenkveranstaltung ein. Sie findet ebenfalls am Freitag, 8. Mai, ab 17 Uhr in der Jan-Wellem-Schule statt und trägt den Titel "Pempelfort im Bombenkrieg". Zum 70. Jahrestag der Befreiung von der NS-Diktatur wollen die Bezirkspolitiker sowie Anwohner und Freunde der Franklinstraße an das "Ausmaß der Zerstörung in Pempelfort" und an die Schrecken des Krieges für die Zivilbevölkerung damals erinnern. Es wird unter anderem ein Referat von Dagmar Gutheil geben. Die pensionierte Lehrerin für Politik und Geschichte forscht seit einiger Zeit über Pempelfort in der Kriegszeit. Ferner stehen Musik sowie kleine Beiträge der Schüler der Jan-Wellem-Schule auf dem Programm.

Wie die Initiative "Pro Franklinstraße" weiter mitteilt, soll Ende Mai mit der Umgestaltung der ersten Hälfte des Franklinhofes (rechte Seite) in eine Grüne Oase begonnen werden. Das ganze Projekt, so der Zeitplan, soll Ende September abgeschlossen sein.

(ch)