Comic-Kunst: Ralf König stellt in Galerie Fonis aus

Comic-Kunst: Ralf König stellt in Galerie Fonis aus

Dicht gedrängt standen die Gäste in der Fonis-Galerie. Immer wieder erklang lautes Lachen, als Comic-Zeichner Ralf König aus seinen Geschichten vorlas. Gekonnt hauchte der Künstler seinen Figuren mit verstellter Stimme Leben ein und begeisterte mit seiner Version von Wilhelm Buschs "Max und Moritz". Auch einen Einblick in sein neues Werk über die Wechseljahre des Mannes namens "Herbst in der Hose" gab er. Der 50-jährige Galerist Xenofon Moustakas gestand: "Ich habe mich noch nicht getraut, es zu lesen."

Dicht gedrängt standen die Gäste in der Fonis-Galerie. Immer wieder erklang lautes Lachen, als Comic-Zeichner Ralf König aus seinen Geschichten vorlas. Gekonnt hauchte der Künstler seinen Figuren mit verstellter Stimme Leben ein und begeisterte mit seiner Version von Wilhelm Buschs "Max und Moritz". Auch einen Einblick in sein neues Werk über die Wechseljahre des Mannes namens "Herbst in der Hose" gab er. Der 50-jährige Galerist Xenofon Moustakas gestand: "Ich habe mich noch nicht getraut, es zu lesen."

Stolz war der Kunstkenner und überglücklich, dass der Humorist zu ihm gekommen war. "Die Comics von König waren die ersten, die ich in meiner Pubertät gelesen habe. Die Ausstellung ist für mich schon etwas Besonderes", sagte Moustakas. Die Bilder dokumentieren die über 30-jährige Entwicklung des Künstlers. "Man kann dort auch die Evolution der Nasen sehen. Erst wurden sie größer. Dann sind sie wieder geschrumpft", erklärte König schmunzelnd.

  • Kult-Ensemble : Kabarettisten machen Stunk im Capitol
  • Satire : Tillys neuer Brexit-Wagen sorgt in London für Gesprächsstoff

Die Ausstellung ist noch bis zum 28. Oktober zu sehen.

(nes)
Mehr von RP ONLINE