Lokalsport: Timo Boll bei den Grand Finals der World Tour

Lokalsport: Timo Boll bei den Grand Finals der World Tour

Der Sieg bei den Korea Open, sowie die Silbermedaillen bei den German, China und den Czech Open brachten Tischtennis-Profi Timo Boll (Borussia) die Qualifikation für die Grand Finals der World Tour. Die 16 besten Spieler der weltumspannenden Turnierserie suchen ab heute in Astana (Kasachstan) ihren besten.

Der Düsseldorfer ist hinter seinem Nationalmannschaftskollegen und Ex-Borussen Dimitrij Ovtcharov, der in diesem Jahr vier World-Tour-Events gewann, an Position zwei gesetzt. Boll (Weltrangliste 5) darf sich, gerade nach seinem Finalsieg über Ovtcharov in der privaten Turnierserie T2 vom vergangenen Wochenende, berechtigte Hoffnungen auf den zweiten Grand Finals-Sieg nach 2005 und die 100 000 US-Dollar Preisgeld machen.

Zu viel Druck macht sich der Borusse aber nicht. "Ich hatte ein überragendes Jahr und gehe nun locker in den Endspurt. Ich hoffe, nun noch ein bisschen Energie mobilisieren zu können, aber schon die erste Runde kann sehr schwer werden", meint Boll.

  • World Tour Grand Finals : Boll verliert — kein deutsches Endspiel in Astana
  • Tischtennis : Ovtcharov verpasst Grand-Finals-Sieg

Zum Auftakt muss der Linkshänder gegen den Japaner Yuya Oshima (WR 25) ran, der sich als 14. der World Tour-Wertung für Astana qualifiziert hatte. Gespielt wird im K.o.-System. So gibt es für "den gejagten" Boll keine Zeit, um in das Turnier hineinzufinden, jede Niederlage bedeutet das sofortige Aus.

(tino)