Düsseldorf-Pempelfort: Feuerwehr löscht Brand in Dachgeschosswohnung

Düsseldorf-Pempelfort : Feuerwehr löscht Brand in Dachgeschosswohnung

Am späten Montagnachmittag kam es in einer Dachgeschosswohnung in Düsseldorf-Pempelfort zu einem Brand in der Küche. Ein Nachbar hatte dern Rauchmelder gehört und die Feuerwehr verständigt.

Um 17.26 Uhr wurde der Feuerwehr Düsseldorf ein ausgelöster Rauchmelder in einer Dachgeschosswohnung eines Hauses an der Schinkelstraße in Pempelfort gemeldet. Ein weiterer Anrufer meldete, dass Brandrauch aus einem Fenster zu sehen sei.

Zwei Löschtrupps drangen mit Atemschutzgeräten und Löschrohren, einmal über den Treppenraum und einmal über die Drehleiter, in die Brandwohnung vor. Hier konnten eine brennende Kaffeemaschine und eine brennende Mikrowelle in der Küche als Ursache ausgemacht werden. Die Flammen hatten bereits auf Teile der Küchenmöbel übergegriffen. Durch den Einsatz eines Löschrohres konnten die Flammen schnell gelöscht werden. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich keine Personen in der Wohnung. Mit Hochleistungslüftern wurde die Wohnung anschließend gelüftet.

Um auszuschließen, dass sich der giftige Brandrauch im Gebäude weiter ausgebreitet hat, kontrollierten die Einsatzkräfte auch den darüber liegenden Spitzboden. Hier konnte allerdings Entwarnung gegeben werden. Durch das umsichtige Handeln des Nachbarn und das schnelle Eingreifen der Feuerwehr kam es zu keinem größeren Schaden.

Nach rund 45 Minuten war der Einsatz für die 35 Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst beendet. Auf der Schinkelstraße kam es für die Dauer des Einsatzes zu Verkehrsbehinderungen im Bereich der Einsatzstelle.

(csr)
Mehr von RP ONLINE