Dormagen: Regionalbahn erst im Sommer

Dormagen: Regionalbahn erst im Sommer

Die Regionalbahnlinie RE 6a, die Dormagen an Düsseldorf anbinden soll, kommt erst im Juni 2012. Noch hakt es bei den Verhandlungen zwischen den Verkehrsverbünden VRR und NVR mit der DB Regio.

Die Bahnverbindung zwischen Dormagen und Düsseldorf behält vorerst ihren Bummelstatus. Zugreisende, die in die Landeshauptstadt fahren wollen, müssen weiterhin mit der S-Bahn-Linie 11 Vorlieb nehmen.

Die für den 11. Dezember angekündigte Regionalbahn RE 6a kommt erst zum so genannten kleinen Fahrplanwechsel im Sommer 2012. "In der Abstimmung zwischen den Verkehrsverbünden VRR und NVR und der DB Regio ist noch keine Einigung erzieht worden", sagte Sabine Tkatzik, Sprecherin des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR). Es geht dabei um Preise für die Bereitstellung der Gleisleistungen durch die DB Regio. Auch ist wohl der betriebliche Fahrzeugeinsatz noch nicht geregelt.

"Finanzierung ist gesichert"

CDU-Fraktionschef Wiljo Wimmer, der im Aufsichtsrat der Stadtmarketing- und Verkehrsgesellschaft (SVGD) sitzt, hat bei NRW-Verkehrsminister Harry Voigtsberger nachgefragt. Der habe organisatorische Gründe für die Verschiebung genannt. Dabei standen Taktzeiten und Fahrpläne bereits fest. Wimmer: "Ich hoffe, dass es nicht zu Kompetenzstreitigkeiten kommt." Das Projekt sei für Dormagen von enormer Bedeutung und dürfe nicht scheitern.

  • Rommerskirchen : Nächsten Sonntag fällt die Regionalbahn 27 aus

An der Finanzierung durch das Land jedenfalls sollte dies nicht der Fall sein. Stefan Grönebaum, Sprecher des Ministeriums: "Die Finanzierung ist gesichert, von uns aus könnte es heute losgehen." Immerhin 3,5 Millionen Euro stellt das Land für 2012 zur Verfügung. In den kommenden Jahren könnte sogar noch mehr Geld fließen. Auch eine Erweiterung der Linie bis zum Düsseldorfer Flughafen ist anvisiert.

Die Züge der neuen Linie sollen montags bis freitags ab 6.21 Uhr bis 19.21 Uhr stündlich ab Dormagen fahren (außer um 8.21 Uhr und 16.21 Uhr). Die Reise zum Düsseldorfer Hauptbahnhof dauert 26 Minuten. In Gegenrichtung soll das ähnlich funktionieren: Ab 5.14 Uhr verlässt jede Stunde (außer 7.14 Uhr, 11.14 Uhr, 16.14 Uhr und 18.14 Uhr) ein Zug den Hauptbahnhof in Düsseldorf. Zwischen Dormagen und Köln würden damit montags bis freitags bis zu fünf Verbindungen verkehren – davon zwei Schnellverbindungen.

Auf den Busfahrplan in Dormagen hat die Verschiebung der RE 6a zunächst keine Auswirkungen. "Wir haben stets gesagt, dass wir mit unseren Plänen warten, bis wir wissen, was Sache ist", sagte Stadtbus-Geschäftsführer Ulrich Pfister gegenüber der NGZ.

Im Dezember sitzen die Verhandlungspartner wieder an einem Tisch. Dem Vernehmen nach sollen die Gespräche nicht leicht sein.

(NGZ/jco)
Mehr von RP ONLINE