Catherine Shepherd aus Zons führt mit „Flüstermann“ Bestseller-Listen an

Autorin aus Zons : Catherine Shepherds „Flüstermann“ führt Bestseller-Listen an

Es klingt nicht schön, was sich Catherine Shepherd ausgedacht hat. Die erfolgreiche Zonser Krimi-Autorin hat mit „Der Flüstermann“ wieder ein Buch herausgebracht, das nichts für schwache Nerven ist.

Über ein besonders gutes Nervenkostüm scheinen jedenfalls die Fans der Zonserin zu verfügen, denn sie kaufen die Neuerscheinung so oft, dass Shepherd wieder einmal die Spitze von Bestsellerlisten anführt. Zum einen bei Amazon Kindle, zum anderen bei Bild. Das ist nicht das erste Mal, sondern in den vergangenen Jahren immer wieder, die Fan-Gemeinde der kreativen Vielschreiberin ist groß.

Darum geht es im „Flüstermann“: Ein grauenvolles Video taucht im Internet auf. Eine junge Frau wird vor den Augen aller Welt ermordet. Der Täter flüstert ihr vorher etwas ins Ohr, das Laura Kern zutiefst schockiert. Die Spezialermittlerin arbeitet auf Hochtouren, doch bereits nach kurzer Zeit wird ein neues Video veröffentlicht. Der Killer scheint seine Opfer wahllos von der Straße zu holen. Bevor er tötet, testet er sie. Laura jagt ein Monster, das ihr immer einen Schritt voraus ist. Erst viel zu spät entdeckt sie ein dunkles Geheimnis, das sie auf die Spur des Serienmörders bringt. Aber der hat das nächste Opfer längst in seiner Gewalt, und niemand vermag zu sagen, ob Laura ihn rechtzeitig stoppen kann.

Catherine Shepherd, die unter einem Pseudonym schreibt,  entblößt in ihrem neuen Thriller die dunkelsten Abgründe der menschlichen Seele. Sie sagt: „Den Krimi kann man prima im Urlaub am Strand oder zu Hause lesen.“ Neben den Krimis um Ermittlerin Laura Kern hat sie mit den „Zons-Krimis“ sowie einer Gerichtsmedizinerin noch zwei weitere Reihen am Start.

(schum)
Mehr von RP ONLINE