1. NRW
  2. Panorama

Wetter in NRW​: Größtes Unwetterpotenzial im Rheinland​ - auch Starkregen möglich

Auch Starkregen und Hagel möglich : Es wird ungemütlich in NRW - großes Unwetterpotenzial im Rheinland

Das freundliche und sonnige Wetter macht erst mal Pause in NRW: Stattdessen drohen Unwetter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen. Alle Infos zu den Aussichten der nächsten Tage.

Kräftige Schauer und Gewitter - der Freitag beginnt in NRW ungemütlich, örtlich ist mit heftigem Starkregen, Hagel und Sturmböen zu rechnen. „Im Rheinland ist das Unwetterpotenzial am größten“, sagt Maria Hafenrichter, Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes in Essen. Das gilt für den Morgen und den Vormittag. Im Westen wird es dann für ein paar Stunden ruhiger, während es sich bis in den Osten von NRW ausbreitet. Am Nachmittag kann es aber bereits wieder losgehen. Somit sind Freitag tagsüber in ganz NRW vereinzelt und lokal Unwetter vor allem durch Starkregen möglich. Eine Aussage über mögliche Schwerpunkte kann erst im Laufe des Freitags getroffen werden. In der Nacht zu Samstag beruhigt sich das Wetter.

Eine Verschnaufpause wird vermutlich der Samstag bieten. „Für die meisten Menschen in NRW wird dieser Tag niederschlagsfrei“, sagt Hafenrichter. Nur vereinzelt kann es zu Schauern kommen. Am Sonntag ziehen von Westen aber erneut Schauer und Gewitter auf. „In der Nacht zum Montag sind intensivere Gewitter und Starkregen in NRW möglich“, prognostiziert Hafenrichter. Aussagen über einen Schwerpunkt seien nicht möglich, da sich die die Modelle noch uneinig seien.

Unwetter: So verhalten Sie sich draußen bei Gewitter richtig
  • Wetter in NRW : Warme Temperaturen und Gewitter – wechselhaftes Wetter zum Ferienstart
  • Bislang heißester Tag des Jahres : Megasonnig, megaheiß, megavoll im Freibad - Sonntag kühler und Regen
  • In NRW kühlen die Temperaturen am
    Gewitter und Starkregen am Sonntagabend möglich : Abkühlung in NRW - Hitzerekord in Cottbus

Die nächsten Tage wird es nicht mehr ganz so heiß wie heute: die 30-Grad-Marke wird dann nicht mehr überschritten. Die weiteren Aussichten für das Wetter in NRW beschreibt Hafenrichter im Moment als „sommerlich, unbeständig“.