1. NRW
  2. Panorama

Essen: Streifenwagen kollidiert nach Festnahme mit Autoknackern

Essen : Streifenwagen kollidiert nach Festnahme mit Autoknackern

Drei Einbrecher haben sich in der Nacht zu Sonntag mit der Polizei eine Verfolgungsjagd in Essen geliefert. Das Trio konnte festgenommen werden. In derselben Nacht kollidierte ein Streifenwagen mit dem Pkw zweier Autoknacker.

Angaben der Polizei zufolge hatten sie in Essen-Vogelheim einen Pkw anhalten wollen, dessen Kurzzeitkennzeichen abgelaufen waren. Zunächst hatte der Pkw-Fahrer zwar an der Kreuzung Bottroper Straße / Sulterkamp angehalten, gab jedoch Gas, als die Beamten sich dem Fahrzeug näherten.

Während der Verfolgungsjagd achtete der Fahrer weder auf Blaulicht, Martinshorn noch rote Ampeln. Auf der Haus-Berge-Straße war seine Fahrt schließlich zu Ende und er stoppte. Die Polizei nahm die drei Insassen (19, 22, 28 Jahre) fest.

Im Auto stellten die Beamten zahlreiche Aufbruchswerkzeuge und Beute (Besteck, Münzen, Uhren), vermutlich aus einem in der Nach begangenen Einbruch in Gütersloh. Der Drogentest beim 22-jährigen Fahrer fiel positiv aus. Ein Arzt entnahm ihm eine Blutprobe. Ebenso konnte er keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen.

Die Festgenommenen sind der deutschen Sprache nicht mächtig und haben keinen festen Wohnsitz in der Bundesrepublik. Sie bleiben zunächst im Polizeigewahrsam.

Einige Stunden später nach Klärung des Sachverhaltes und Fertigung der Strafanzeigen, war eine Streife mit den Papieren zum Polizeipräsidium unterwegs. Auf der Bundesstraße 224, etwa in Höhe der Schwanenkampstraße, geriet ein entgegenkommender Mercedes unvermittelt ins Schleudern und traf den Streifenwagen nahezu ungebremst.

  • Dinslaken : Alkoholisierter Pkw-Fahrer rammt Streifenwagen
  • Polizeibeamtin verletzt : Streifenwagen kollidiert mit PkW
  • Emmerich : 17-Jährige nach Verfolgungsjagd erwischt

Auch in diesem Fall wollte der Fahrer flüchten, er und sein Beifahrer konnten jedoch von der Polizei gestellt werden. Beide Männer (22, 23) gaben an, kein Deutsch zu sprechen. Der 22-jährige Fahrer war offenbar alkoholisiert. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Beide Polizisten (28 und 52 Jahre) wurden verletzt. Der Polizeiwagen erlitt einen Totalschaden, an dem Mercedes entstand ein Schaden von 10.000 Euro.

Ermittlungen der Polizei zufolge war eine der hinteren Scheiben bereits vor dem Unfall eingeschlagen worden. Das Fahrzeug war wenige Stunden zuvor in Borken gestohlen worden. Der Besitzer hatte den Verlust noch gar nicht bemerkt. Die mutmaßlichem Autoknacker werden einem Haftrichter vorgeführt.