1. NRW
  2. Panorama

Jugendarbeit in NRW gefragter denn je zuvor

Gestiegene Nachfrage: : Jugendarbeit im NRW wird immer beliebter

Rund 1,5 Millionen junge Menschen haben 2019 in Nordrhein-Westfalen an Angeboten der öffentlich geförderten Jugendarbeit teilgenommen. Das waren 5,9 Prozent mehr als zwei Jahre zuvor.

Dies teilte das Statistische Landesamt am Mittwoch in Düsseldorf mit. 1,2 Millionen Jugendliche besuchten eine Veranstaltung oder ein Projekt aus den Bereichen Sport, Aus- und Weiterbildung sowie Feste und Konzerte. Weitere 203.700 nahmen an Angeboten für offene Gruppen und 110.800 an Angeboten für feste Gruppen teil.

Insgesamt gab es laut Statistiker 25.800 Angebote der Jugendarbeit, 2,9 Prozent mehr als 2017. Mehr als drei Viertel (78,7 Prozent) lagen in der Verantwortung von freien Trägern wie dem Jugendring oder dem Diakonischen Werk. Die restlichen Veranstaltungen wurden von öffentlichen Trägern wie Jugendämtern und Gemeinden durchgeführt. 4900 Angebote fanden in Kooperation mit einer Schule statt.

Bei den meisten Angeboten handelte es sich den Angaben zufolge um Veranstaltungen und Projekte (17.800), gefolgt von gruppenbezogenen Angeboten (4000) und offenen Veranstaltungen (3900) wie Stadtteiltreffs und Angebote in Jugendzentren. Rund 100.200 Menschen waren 2019 ehrenamtlich in der Jugendarbeit aktiv.

(RP/kna)