1. NRW
  2. Panorama

Maskenkontrollen in Bus und Bahn in NRW; Hunderte Maskenmuffel erwischt

Kontrollen in Bus und Bahn : Hunderte Menschen in NRW ohne Masken unterwegs

In Bussen, Bahnen und an Bahnhöfen ist am Dienstag landesweit die Einhaltung der Maskenpflicht kontrolliert worden. Die Maske sei in der Bahn das wirksamste Mittel gegen das Coronavirus, so der NRW-Verkehrsminister.

Bei den landesweiten Kontrollen zur Einhaltung der Maskenpflicht sind am Dienstag schon in den ersten fünf Stunden 425 Menschen ohne Maske erwischt worden. Das hat das NRW-Verkehrsministerium in einer ersten Bilanz in Düsseldorf mitgeteilt. Die Einhaltung der Coronaschutz-Verordnung wurde landesweit in Bussen, Bahnen und Bahnhöfen überwacht.Zuletzt hatten solche landesweiten Kontrollen im August stattgefunden. Damals waren landesweit mehr als 1700 Verstöße gegen die Maskenpflicht festgestellt worden. Danach gab es noch zahlreiche lokale Schwerpunktkontrollen.

In Mönchengladbach war der Ordnungsdienst mit vier Mitarbeitern von 7 bis 14 Uhr im Einsatz. „Die angetroffenen Personen waren sehr einsichtig und verständnisvoll“, sagt ein Stadtsprecher. Den Eindruck bestätigt auch eine Sprecherin der Bundespolizei. Im Vergleich zur vorherigen großen Kontrollaktion habe es weniger Kritikgespräche gegeben. Eine deutliche Besserung verzeichnet auch Nicole Peters, die für DB Sicherheit auf die Maskenpflicht hinwies. „Die Situation heute ist schon deutlich besser als noch vor vier Wochen.“ Peters spricht von 70 bis 80 Personen, die sie täglich auf die Maske hinweise, zum Teil reiche aber auch die gelbe Warnweste und ein Zeichen. Der Ordnungsdienst der Stadt hat 35 Personen ohne Mundschutz angetroffen und gegen zehn Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Seit 27. April 2020 schreibt die Coronaschutzverordnung vor, dass in Bussen, Bahnen, Bahnhöfen und Zügen eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden muss.Die Ordnungsämter der Städte hatten die Kontrollen mit dem Personal der Nahverkehrsunternehmen und der Bundespolizei durchgeführt. „Das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung ist ein Gebot der gegenseitigen Rücksichtnahme. Die Maske ist in der Bahn das wirksamste Mittel gegen das Coronavirus. Deshalb müssen wir uns alle an die Regel halten“, sagte NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU).Wie viele Bußgeldverfahren eingeleitet werden, könne erst in einer abschließenden Bilanz ermittelt werden.

(are/csh/dpa/lod)