Iserlohn: Brand in Altstadt - sechs Verletzte

Feuer „etwas ausgeartet“ : Sechs Verletzte bei Brand in Iserlohner Altstadt

Die ganze Nacht hindurch wird gelöscht - rund 200 Feuerwehrleute sind im Einsatz in Iserlohn. Die dichte Bebauung in der Altstadt erschwert die Arbeiten. Sechs Menschen wurden verletzt.

Bei einem Hausbrand in der Altstadt von Iserlohn sind sechs Bewohner schwer verletzt worden. In der Nacht zu Montag waren in der Spitze rund 200 Feuerwehrleute im Einsatz, wie ein Sprecher berichtete. Auch zwölf Stunden nach Anrücken der Kräfte waren die Arbeiten am Montagvormittag noch nicht abgeschlossen. „Es sind noch kleine Glutnester zu bekämpfen, die überall aufflackern und an die wir nur schwer rankommen.“ Auch zwei Feuerwehrleute seien leicht verletzt worden, aber bereits wieder aus dem Krankenhaus entlassen.

Wie es zu dem Feuer in der ersten Etage kommen konnte, war zunächst unklar. Die Wohnung habe bereits voll in Flammen gestanden, als die Einsatzkräfte anrückten. Auch die beiden rechts und links angrenzenden Häuser seien nicht mehr bewohnbar, ein viertes Wohngebäude müsse noch von Experten untersucht werden, schilderte der Feuerwehr-Sprecher. Der betroffene Häuserblock sei sehr verwinkelt angelegt, die Häuser seien dicht an dicht gebaut, was die Arbeiten erschwere.

Rund 50 Bewohner mussten ihr Zuhause verlassen. Für einige Betroffene wurden laut Feuerwehr bereits Ersatzunterkünfte gefunden. Die Polizei nahm Ermittlungen zur Brandursache auf.

(mba/dpa)