1. NRW
  2. Panorama

Feuer in Borken: Garage brennt – Hund „Leo“ weckt Hausbesitzer

Feuer in Borken : Garage brennt – Hund „Leo“ weckt Hausbesitzer

Weil sein Hund nachts in sein Schlafzimmer kam und auf sich aufmerksam machte, hat ein Mann aus Borken ein Feuer bemerkt, das in der angrenzenden Garage ausgebrochen war. Der Vierbeiner hat vermutlich Schlimmeres verhindert.

Bei einem Garagenbrand hat ein Hund seinen Besitzer im angrenzenden Wohnhaus geweckt und ihm damit womöglich das Leben gerettet. Der Hund „Leo“, ein vier Jahre alter Dogo Canario, sei gegen 22.25 Uhr - gegen seine sonstige Gewohnheit - ins Schlafzimmer des Eigentümers gelaufen und habe auf sich aufmerksam gemacht. Dadurch habe der Eigentümer erst die Flammen bemerkt, die bereits aus der Garage schlugen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Drei Löschzüge waren nötig, um das Feuer zu löschen. Sogar Fenster und Rollladen eines Nachbarhauses wurden durch die Hitze beschädigt, der Schaden des Feuers vom Montagabend liegt geschätzt bei 30.000 Euro. „Wenn der Hund nicht gekommen wäre - man weiß nicht“, sagte ein Polizeisprecher. Die Brandursache stand zunächst nicht fest.

(bora/dpa)