1. Leben
  2. Kochen

Ein Feiertag für ein Frühstück

Ein Feiertag für ein Frühstück

Arbeitnehmer müssen in diesem Jahr stark sein: Der 3. Oktober? Ein Samstag! Der 1. November? Ein Sonntag! Und so kommt dem heutigen Fronleichnam eine besondere Aufmerksamkeit zu, denn es ist bis Weihnachten der letzten Feiertag in NRW, der auf einen Wochentag fällt. Viele Brückenbauer haben sich gewiss auch wieder ein langes Wochenende verschafft, und so werden es gemütliche Tage, die am besten mit einem langen Frühstück beginnen. Und da nach dem Frühstück am Feiertag nichts muss, aber vieles kann, darf es ruhig ein wenig zelebriert werden mit besonderen Köstlichkeiten, die über das übliche Brötchen mit Quark und Marmelade hinausgehen.

Zum Beispiel mit Ricotta-Pancakes, die mit Blaubeeren gut zum Blaumachen und Faulenzen am freien Tag passen. Fürs lange Wochenende lässt sich einer Knuspermüsli vorbereiten, in eine Dose luftdicht verpackt hält es sich einige Wochen. Oder man backt ein mediterranes Picknick-Brot - zum Brunch, zum Grillen oder zum Mitnehmen auf die Fahrradtour. Schönes langes Wochenende!

(RP)