Testphase in Berlin Rewe eröffnet erste rein vegane Supermarktfiliale

Berlin · In Berlin gibt es seit dem 10. April eine Rewe-Filiale, die ausschließlich vegane Produkte anbietet. Der Supermarkt ist ein Testprojekt für den Händler. Wie lange er demnach dort bleibt, ist noch unklar.

Blick in den neuen Rewe „Voll Pflanzlich“ in Berlin.

Blick in den neuen Rewe „Voll Pflanzlich“ in Berlin.

Foto: obs/REWE Markt GmbH

Die Supermarktkette Rewe hat in Berlin testweise eine Filiale mit rein pflanzlichen Produkten eröffnet. Ob Obst, Backwaren oder Drogerieartikel, in dem Geschäft ist alles vegan, wie Rewe am Mittwoch mitteilte. „Wir versprechen uns in erster Linie Lerneffekte für unsere klassischen Supermärkte“, teilte Rewe-Vorstand Peter Maly mit. „Hier an der Warschauer Brücke in Berlin-Friedrichshain haben wir die Chance, noch mehr neuen Produkten und Marken den Weg ins Supermarktregal zu ebnen.“

An dem Standort stand bis Ende Dezember ebenfalls ein veganer Supermarkt, betrieben vom Berliner Start-up Veganz. Das Unternehmen unterhielt mehrere Filialen in der Hauptstadt, die nach und nach aber alle schlossen. Veganz vermarktet seine veganen Produkte inzwischen ausschließlich online. Die Konkurrenz durch herkömmliche Supermarktketten nahm deutlich zu.

Angebot veganer Produkte
7 Bilder

Angebot veganer Produkte

7 Bilder
Foto: Chiara Santalucia

Ob Rewe, Edeka, Aldi oder Lidl: Pflanzliche Artikel finden sich inzwischen in sämtlichen Sortimenten. In manchen Filialen – etwa von Edeka – gibt es auch Unverpackt-Abteilungen, in denen Reis, Haferflocken oder Müsli in eigene Behälter abgefüllt werden können.

Der rein pflanzliche Rewe-Supermarkt ist ein Testprojekt. Wie lange es ihn geben wird, blieb am Mittwoch zunächst offen, mindestens aber ein Jahr, hieß es bei der Eröffnung. Unter anderem will der Konzern hier auch testen, wie bestimmte Artikel laufen, bevor er sie ins Sortiment der regulären Märkte aufnimmt.

Die Nachfrage nach veganen oder vegetarischen Lebensmitteln hat in den vergangenen Jahren deutlich angezogen. Im Jahr 2022 machte der Einzelhandel in Deutschland mit diesen Produktgruppen einen Umsatz von 3,6 Milliarden Euro, wie aus aktuellen Zahlen des Handelsverbands Deutschland hervorgeht. Mit 1,8 Prozent ist der Anteil am Gesamtumsatz zwar weiter gering. Seit 2019 ist er aber um 0,6 Prozentpunkte gestiegen.

(boot/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort