Cranberries: Freunde nehmen Abschied von Dolores O'Riordan

Cranberries-Sängerin beigesetzt: Familie und Freunde nehmen Abschied von Dolores O'Riordan

Vor den Augen von Angehörigen und Bandmitgliedern ist die Cranberries-Sängerin Dolores O'Riordan in ihrem irischen Heimatort beigesetzt worden. Hunderte Trauergäste waren bei dem Begräbnis im südirischen Ballybricken dabei.

O'Riordan war Anfang vergangener Woche tot in einem Londoner Hotel gefunden worden. Die Gerichtsmedizin ist derzeit dabei, ihre Todesursache zu ermitteln. O'Riordan wurde nur 46 Jahre alt.

Cranberries-Sängerin Dolores O'Riordan ist gestorben

Zu Beginn des Gottesdienstes in der Pfarrkiche St. Ailbe am Dienstag wurde eine Aufnahme des "Ave Maria" abgespielt, das O'Riordan mit dem Tenor Luciano Pavarotti eingesungen hatte. Auf dem Altar lagen Gegenstände, die an die Ausnahmemusikerin erinnerten, darunter eine Gitarre und eine Platinscheibe. Unter dem Applaus der Gäste wurde der Sarg später aus der Kirche getragen, während der Cranberries-Song "When You Are Gone" lief.

Unter den Trauergästen waren O'Riordans Cranberries-Kollegen, ihr Ex-Mann Don Burton und ihre drei Kinder. Auch ihre Mutter und Geschwister wohnten der Beisetzung in Ballybricken bei.

Die Cranberries feierten mit den Alben "Everybody Else Is Doing It, So Why Can't We?" von 1993 und "No Need to Argue" ein Jahr später große Erfolge. Besonders bekannt wurden die Songs "Zombie", "Dream" und "Linger".

(oko)