1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Aventis wirft dem Konkurrenten Fehler und Unterlassungen vor: Klage gegen Sanofi wegen feindlicher Übernahme

Aventis wirft dem Konkurrenten Fehler und Unterlassungen vor : Klage gegen Sanofi wegen feindlicher Übernahme

Straßburg (rpo). Der deutsch-französische Pharmakonzern Aventis wehrt sich gegen die feindliche Übernahme seines Konkurrenten Sanofi mit einer Klage. Das US-Bezirksgericht in New Jersey wirft dem Konzern nun vor, in dem öffentlichen Übernahmeangebot Fehler und Unterlassungen begangen zu haben. Das teilte Aventis heute mit.

Mit der Klage solle erreicht werden, dass die Aventis-Aktionäre im Zusammenhang mit dem Übernahmeangebot "vollständige und faire Angaben" erhalten und Sanofi-Synthélabo die US-Gesetze befolge, hieß es weiter. Etwa 25 Prozent der Aventis-Aktien werden den Angaben zufolge direkt oder indirekt von amerikanischen Investoren gehalten. Mitte Februar hatte der Straßburger Nachfolger des Hoechst-Konzerns bereits vor einem Pariser Berufungsgericht Klage gegen die Entscheidung der französischen Börsenaufsicht eingereicht, das feindliche Übernahmeangebot formell zuzulassen.

Aventis hat den Schweizer Pharmariesen Novartis offiziell zu Verhandlungen über einen Zusammenschluss zum weltweit zweitgrößten Pharmakonzern aufgefordert. Die Schweizer sind dazu grundsätzlich bereit, verlangen aber eine zumindest neutrale Haltung der Pariser Regierung.