Erhebliche Qualitätsunterschiede zwischen den Ämtern: Jeder siebte Steuerbescheid ist falsch

Erhebliche Qualitätsunterschiede zwischen den Ämtern: Jeder siebte Steuerbescheid ist falsch

Köln (rpo). Nicht jedes Finanzamt ist gleich gut. Zwischen den Ämtern bestehen erhebliche Qualitätsunterschiede. Jeder siebte Steuerbescheid in Deutschland ist falsch.

<

p class="text"><P>Köln (rpo). Nicht jedes Finanzamt ist gleich gut. Zwischen den Ämtern bestehen erhebliche Qualitätsunterschiede. Jeder siebte Steuerbescheid in Deutschland ist falsch.

<

p class="text">Bei einigen Behörden liegt die Fehlerquote sogar bei bis zu 50 Prozent. Dies ergab eine am Mittwoch veröffentlichte Untersuchung des Bonner Forschungsinstituts Europressedienst im Auftrag des Wirtschaftsmagazins "Capital".

"Das Prinzip Zufall entscheidet, was netto vom Einkommen übrig bleibt", erklärte "Capital"-Chefredakteuer Kai Stepp. Bei der Untersuchung traten auch Unterschiede zwischen den Bundesländern zutage: Die Steuerzahler in Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen konnten demnach im Durchschnitt mit einer besseren Qualität als in anderen Bundesländern rechnen. Die schlechtesten Ämtern gab es demnach in Niedersachsen, Thüringen und Brandenburg. Das beste Amt befindet sich dem Test zufolge in Hamburg-Harburg, am schlechtesten schnitt das Amt im sächsischen Riesa ab.

Mehr von RP ONLINE