Tennis: Nick Kyrgios beendet seine Saison vorzeitig

Tennis: Kyrgios beendet seine Saison vorzeitig

Tennisprofi Nick Kyrgios hat seine Saison aufgrund einer Hüftverletzung vorzeitig beendet. Dies teilte der 22-Jährige am Donnerstag via Twitter mit.

"So kann ich mich erholen und mich bestmöglich auf die Turniere im australischen Sommer vorbereiten", schrieb der als "Enfant terrible" der ATP-Tour bekannte Australier. Die Verletzung plage ihn bereits seit dem Turnier im Londoner Queens Club im Juni, ließ Kyrgios weiter wissen.

"Dieses Jahr ist nicht so verlaufen, wie ich mir das gewünscht hatte, gerade bei den Grand Slams", führte Kyrgios aus: "Es ist kein Geheimnis, dass ich auch außerhalb des Tenniscourts meine Probleme hatte."

  • Tennis : Platzflucht kostet Kyrgios über 30.000 Dollar
  • Platzflucht mit Ansage : "Bad Boy" Kyrgios schlägt wieder zu

Kyrgios, der sich immer wieder emotionale Ausbrüche und Aussetzer leistet, ist nicht der erste namhafte Profi, der seine Saison vorzeitig beendet. Zuvor hatten sich unter anderem auch schon Olympiasieger Andy Murray (Großbritannien), Novak Djokovic (Serbien) und Stan Wawrinka (Schweiz) in die Winterpause verabschiedet.

(sid)