1. FC Kaiserslautern: Kuntz plant mit Etat von zehn Millionen Euro

1. FC Kaiserslautern : Kuntz plant mit Etat von zehn Millionen Euro

Vorstandschef Stefan Kuntz treibt die Planungen des 1. FC Kaiserslautern für die 2. Bundesliga voran. Große finanzielle Sprünge kann sich der Traditionsverein aus der Pfalz allerdings nicht erlauben.

"Der Lizenzspieleretat wird bei ungefähr zehn Millionen Euro liegen. Das heißt also, dass wieder alle Personalien greifen müssen und man das nötige Glück haben muss, damit der Aufstieg gelingt", sagte Kuntz der Frankfurter Rundschau. Gleichzeitig räumte Kuntz eigene Fehler ein: "Wir müssen wieder an eine höhere Trefferquote im sportlichen Bereich kommen. Es war ein Fehler, vor dem zweiten Erstligajahr keinen Sportdirektor einzustellen." In der zweiten Liga sei dies aus wirtschaftlichen Zwängen "schlicht nicht möglich". Der Verein könne keine zehn Millionen Schulden machen.

(sid)
Mehr von RP ONLINE