1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Borussia Mönchengladbach: Dortmund spielt eben meisterlich

Borussia Mönchengladbach : Dortmund spielt eben meisterlich

Egal, ob Borussia Dortmund nun bereits vor dem Spiel gegen die Gladbacher am Samstagabend Deutscher Meister ist oder nicht: Die Stimmung im Dortmunder Stadion wird blendend sein. Denn wohl nur die größten Pessimisten können glauben, dass Bayern München den BVB noch abfängt. Dortmund wird den Titel verteidigen – und das völlig verdient.

Egal, ob Borussia Dortmund nun bereits vor dem Spiel gegen die Gladbacher am Samstagabend Deutscher Meister ist oder nicht: Die Stimmung im Dortmunder Stadion wird blendend sein. Denn wohl nur die größten Pessimisten können glauben, dass Bayern München den BVB noch abfängt. Dortmund wird den Titel verteidigen — und das völlig verdient.

TAKTIK Jürgen Klopp setzt auf das bewährte 4-2-3-1-System. Hinter der einzigen Spitze Robert Lewandowski wirbeln drei offensive Mittelfeldspieler. Dortmunds Spiel ist geprägt von einem enormen läuferischen Aufwand. Die Mannschaft setzt den Gegner bei der Jagd nach dem Ball gnadenlos unter Druck und spielt schnell und geradlinig nach vorne.

BESTE SPIELER Obwohl der BVB als homogenes Spitzenteam auftritt, stechen durchaus einige Spieler heraus. Lewandowski (20 Treffer) ist ein Torjäger der Spitzenklasse, Shinji Kagawa ein flinker Spielgestalter, Mats Hummels ein Innenverteidiger moderner Prägung und Torwart Roman Weidenfeller ein großer Rückhalt. Zudem spielt Jakub Blaszczykowski eine bärenstarke Rückrunde.

LETZTES AUFEINANDERTREFFEN Das 1:4 am 27. November 2010 ist bislang das letzte Spiel in Dortmund und fällt noch in Michael Frontzecks Ära als Gladbacher Trainer. Im Hinspiel der laufenden Saison ging das Borussen-Duell 1:1 aus.

STÄRKEN Keine deutsche Mannschaft versteht es so gut, nach der Balleroberung blitzschnell umzuschalten. Genauso reibungslos funktioniert jedoch auch das Defensivverhalten nach Ballverlusten. So ist der BVB kaum zu knacken und hat keines der vergangenen 25 Spiele verloren (bei 20 Siegen und fünf Unentschieden).

SCHWÄCHEN Wenn es ab und an noch etwas zu bemängeln gibt, ist es die unbefriedigende Chancenverwertung. Darüber hinaus wird es heute Abend interessant zu sehen sein, ob Dortmund auch die letzten Prozent an Einsatz und Siegeswillen aufbringen kann, sollte es kurz zuvor tatsächlich schon als Meister feststehen und Gladbach wirkungsvoll Paroli bieten.

TRAINER Vier Jahre nach seinem Amtsantritt beim BVB steht Jürgen Klopp kurz vor seinem größten Triumph: der Titelverteidigung in der Bundesliga. Kein Wunder, dass dem 44-Jährigen eine ganze Stadt zu Füßen liegt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Gladbach - Köln: Einzelkritik

(togr)