Thorgan Hazard: "Manchmal muss man als Stürmer den Abschluss suchen"

Hazard spricht über Siegtor : "Manchmal muss man als Stürmer den Abschluss suchen"

Thorgan Hazard war bei Borussias 1:0-Sieg in Bremen der Matchwinner. Er erzielte nach der Vorabreit von Christoph Kramer nach 12 Minuten das entscheidende Tor. Wir haben mit dem Torschützen gesprochen.

Die Nummer 10 übernahm in Abwesenheit von Raffael und Lars Stindl Verantwortung und zog damit nach Scorerpunkten wettbewerbsübergreifend (zehn Tore, fünf Assists) mit Stindl (neun Tore, sechs Assists) gleich. In der Bundesliga war es das fünfte Saisontor des Belgiers. So viele hatte er in den zwei Jahren zuvor insgesamt für Gladbach erzielt. In Bremen erzielte er zum fünften Mal das 1:0. Hazard war nicht nur effektiv (zwei Torschüsse, ein Tor), er war auch fleißig: 12,24 Kilometer legte er zurück und war damit der laufstärkste Borusse.

Herr Hazard, Glückwunsch, Sie haben mir Ihrem Siegtor den zweiten Bundesliga-Auswärtssieg in Folge sichergestellt.

Hazard Es fühlt sich richtig gut an. Mein Tor war sehr wichtig, weil es das Siegtor war. Ich bin immer zufrieden, wenn ich Tore mache und ich dem Team so helfen kann. Ein 1:0-Auswärtssieg ist super. Wir müssen weiter den Weg gehen und uns Spiel für Spiel fokussieren. Jetzt kommt Florenz in der Europa League in den Borussia-Park, da wollen wir weitermachen.

Christoph Kramer erobert den Ball, schickt Sie auf die Reise — Tor. Fußball ist manchmal ganz einfach.

Hazard (grinst) Ja, das ist so. Es war ein super Konter. Chris hat das klasse gemacht. Er hat den Ball fixiert und im richtigen Moment den Pass gespielt, er hat gesehen, dass der Gegner nicht gut stand, so hatte ich dann einen freien Weg zum Tor. Der Trainer hat mir vorher gesagt, dass ich mehr Tore machen muss, dass ich effektiver sein muss. Heute hat es geklappt.

Haben Sie zwischenzeitlich überlegt, abzuspielen?

Hazard Nein, ich wollte das Tor machen. Manchmal muss man einfach als Stürmer den Abschluss suchen, auch wenn andere Spieler freistehen.

Borussia hat nun, inklusive Pokal, drei Auswärtsspiele in Folge gewonnen. In der Hinrunde ging auswärts bis auf den Punkt in Leipzig nichts. Erklären Sie das mal.

Hazard Schwer zu sagen, warum es so ist. Aber wir stehen jetzt defensiv stabiler und kompakter. Und wir sind effektiver. So kann man erfolgreich sein.

Was ist drin für Borussia?

Hazard Wie gesagt: Wir schauen immer auf das nächste Spiel, wollen immer wieder gewinnen. Man muss jedes Mal gut spielen. Dann sehen wir, was es am Ende wird.

In Bremen waren Raffael und Lars Stindl nicht dabei, die vorher fünf von sechs Toren erzielt hatten. Es geht also auch ohne die beiden?

Hazard Ja, aber es ist besser, wenn sie dabei sind. Entscheidend ist aber, dass wir weiter wie jetzt als Team auftreten und als Mannschaft arbeiten. Wenn wir es so machen, werden wir auch weiter Spiele gewinnen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Bremen - Borussia: Bilder des Spiels

(kk)
Mehr von RP ONLINE