1. Politik

Berlin: Staatssekretär räumt falsche Angaben zu Stasi ein

Berlin : Staatssekretär räumt falsche Angaben zu Stasi ein

Dem neuen parteilosen Berliner Bau-Staatssekretär Andrej Holm ist nach eigener Darstellung erst durch die jetzt erfolgte Einsicht in seine frühere Kaderakte klar geworden, dass er hauptamtlicher Stasi-Mitarbeiter war. Bisher sei er davon ausgegangen, dass seine militärische Grundausbildung beim Stasi-Wachregiment "Feliks Dzierzynski" in der Wendezeit noch nicht als hauptamtliche Stasi-Tätigkeit zu werten sei, sagte Holm. Das sehe er jetzt anders.

In Fragebögen der Berliner Humboldt-Universität, bei der der Stadtsoziologe bislang beschäftigt war, habe er aus seiner getrübten Erinnerung heraus 2005 falsche Angaben gemacht, räumte Holm ein. Mit Holm hatte Rot-Rot-Grün in Berlin bundesweit erstmals einen Politiker trotz bekannter Stasi-Vergangenheit in die Landesregierung berufen. Die Linke hatte den 46-Jährigen nominiert. Die Opposition spricht von einem Tabubruch.

(dpa)