Katrin Göring-Eckardt für geringere Mehrwertsteuer auf Reparaturarbeiten

Gegen den Wegwerf-Trend: Göring-Eckardt für geringere Mehrwertsteuer auf Reparaturen

Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt schlägt vor, die Mehrwertsteuer auf Reparaturarbeiten zu senken. So soll es attraktiver werden, Dinge reparieren zu lassen, anstatt sie gleich neu zu kaufen.

"Wir müssen dafür sorgen, dass sich reparieren wieder lohnt, bei Telefonen, aber auch bei Waschmaschinen oder Schuhen", sagte sie den Zeitungen der "Funke Mediengruppe". "Wir sind eine Wegwerfgesellschaft geworden."

Als Anreiz solle bei Reparaturen die Mehrwertsteuer auf sieben Prozent gesenkt werden. Damit werde sich das Reparieren für viele Menschen wieder lohnen, im Handwerk würden neue Jobs entstehen.

  • Bundestagswahl : Göring-Eckardt sieht tiefe Kluft zwischen Grünen und FDP

In Deutschland gibt es zwei Mehrwertsteuersätze von 19 und sieben Prozent. Der reduzierte Steuersatz gilt zum Beispiel für Lebensmittel, Bücher und Hotelübernachtungen.

(jco)