Rücktritt gefordert: Anti-Wulff-Demonstration mit Schuhen

Rücktritt gefordert : Anti-Wulff-Demonstration mit Schuhen

Mit ungewöhnlichen Mitteln haben Hunderte Demonstranten am Samstag in Berlin den Rücktritt von Bundespräsident Christian Wulff verlangt. Nach Angaben der Veranstalter kamen zu der Aktion "Wulff den Schuh zeigen" vor dem Schloss Bellevue rund 400 Teilnehmer zusammen, die Polizei sprach sogar von 450.

Als Ausdruck ihres Unmuts über die Amtsführung und jüngsten Affären des Staatsoberhaupts reckten die Demonstranten Dutzende Schuhe in die Höhe.

Die Demonstration war vom Verein "Creative Lobby of Future" angemeldet worden und geht zurück auf eine Facebook-Initiative. In dem sozialen Netzwerk hatten bis zum Samstagnachmittag rund 800 Wulff-Gegner ihre Unterstützung für die Aktion signalisiert.

Schuhe als Protestsymbol zu nutzen, ist nicht ungewöhnlich. Diese Geste gilt insbesondere im arabischen Raum als besonders drastische Form des Zorns und der Verachtung. Im Fall des Bundespräsidenten war die Aktion von Facebook-Nutzern mit Sinn für Humor organisiert worden. Allerdings gab es auch schon weniger augenzwinkernd gemeinte Attacken auf prominente Politiker.

Gerade in islamischen Kulturen haben Schuhe als Protestsymbol eine gewisse Tradition. Sie gelten unter Muslimen als unrein und müssen etwa beim Betreten einer Moschee immer ausgezogen werden.

Dem Sitznachbarn beim Fläzen im Stuhl seine Schuhsohle zuzuwenden ist deshalb verpönt. Jemanden gar mit Schuhen zu bewerfen, ist eine ganz besonders schlimme Form, Verachtung zu bekunden. So gingen nach dem Sturz des irakischen Machthabers Saddam Hussein im April 2003 Bilder um die Welt, wie Iraker mit Schuhen auf dessen Statue einschlugen.

Zu internationaler Berühmtheit gelangte im Dezember 2008 der irakische Journalist Muntadhar al Seidi: Auf einer Pressekonferenz in Bagdad schleuderte er George W. Bush sein Fußwerk entgegen und bedachte ihn in arabischer Sprache mit den wenig schmeichelhaften Worten: "Das ist Dein Abschiedskuss, Du Hund! Das ist von den Witwen, den Waisen und all denen, die im Irak getötet wurden!"

Hier geht es zur Bilderstrecke: Schuh-Protest gegen Bundespräsident Wulff

(APD/dapd)