Römische Verträge: Trump-Regierung gratuliert EU zum 60. Jahrestag

Römische Verträge: Trump-Regierung gratuliert EU zum 60. Jahrestag

Die Regierung von US-Präsident Donald Trump hat der EU zum 60. Jahrestag der Römischen Verträge gratuliert, die den Grundstein für die heutige Europäische Union legten.

Das Weiße Haus unterstrich in einer am Freitag veröffentlichen Erklärung das gemeinsame Engagement der Vereinigten Staaten und der EU für "die Freiheit, die Demokratie und den Rechtsstaat".

Das Statement stellt einen bemerkenswerten Wechsel der Tonlage dar. Trump hatte sich in der Vergangenheit überaus kritisch zur EU geäußert und die britische Austrittsentscheidung als "großartige Sache" begrüßt. Vor seinem Amtsantritt bezeichnete er die EU als "ein Mittel zum Zweck für Deutschland".

  • 60 Jahre römische Verträge : Eine Chronologie Europas seit 1957

Die Europäische Union feiert den Jahrestag der Römischen Verträge am Samstag mit einem Sondergipfel in Rom. Die Staats- und Regierungschefs von 27 Mitgliedstaaten ohne Großbritannien wollen eine Erklärung verabschieden, wie sich die Union in den kommenden zehn Jahren und nach dem EU-Austritt der Briten weiterentwickeln soll.

(AFP)
Mehr von RP ONLINE