Demonstrationen in Griechenland: Streiks im Nahverkehr legen Athen lahm

Demonstrationen in Griechenland : Streiks im Nahverkehr legen Athen lahm

Athen (AFP). Streiks und Proteste haben am Mittwoch das Leben in der griechischen Hauptstadt Athen teilweise zum Erliegen gebracht. Den dritten Tag in Folge wurde aus Protest gegen die Sparpolitik der Regierung der öffentliche Nahverkehr bestreikt.

Da weder U-Bahn noch Tram fuhren, kam es wie in den Vortagen zu riesigen Staus auf allen wichtigen Verkehrsachsen der Stadt. Hinzu kam ein 48-stündiger Ausstand der Taxifahrer, die gegen die geplante Öffnung ihres Berufsstands protestierten. Hunderte von ihnen demonstrierten vor dem Transportministerium gegen den Einsatz privater Busse, die einen Mindestdienst sicherstellen sollten. Zudem versammelten sich hunderte Rentner vor dem Finanzministerium, um gegen eine am Dienstag vom Parlament beschlossene Rentenkürzung und die Einführung einer neuen Immobiliensteuer zu protestieren. Am Abend kamen tausende Anhänger der kommunistischen Gewerkschaft Pame auf dem Syntagma-Platz vor dem Parlament zusammen und verbrannten Steuerformulare.

(AFP/pst)
Mehr von RP ONLINE