1. Panorama
  2. Ausland

Müllabfuhr streikt seit einer Woche: Sevilla versinkt im Abfall

Müllabfuhr streikt seit einer Woche : Sevilla versinkt im Abfall

Das südspanische Sevilla versinkt derzeit in meterhohen Abfallbergen. Die Beschäftigten der Müllabfuhr streiken für höhere Löhne. Teilweise behindert der Müll schon den Verkehr.

Bis zu zwei Meter hoch stapelten sich am Montag in der Hauptstadt Andalusiens infolge eines bislang einwöchigen Streiks der Müllabfuhr die Säcke, Kartons und loser Müll. Teilweise behindert der Abfall den Autoverkehr, und sogar Fußgänger kommen in der für seine schöne Architektur berühmten Stadt teils nur schwer voran.

Die Beschäftigten wehren sich gegen eine Vereinbarung von 2012, die eine Senkung ihrer Löhne um fünf Prozent vorsieht. Dies soll die in der spanischen Finanz- und Wirtschaftskrise gebeutelten Kassen der Stadt entlasten. Die Stadtverwaltung kündigte an, den Bürgern für die Zeit des Streiks die Steuer für Müllentsorgung zu erlassen.

(AFP/jre)