Lokalsport: Klein und Kuik gefallen im Innenblock

Lokalsport: Klein und Kuik gefallen im Innenblock

Licht und Schatten haben die Drittliga-Handballerinnen des TuS Lintfort beim Turnier des Zweitligisten TV Beyeröhde geboten. Die Partien dauerten jeweils 30 Minuten.

Im ersten Spiel gegen die Gastgeberinnen unterlag das Team von Trainerin Bettina Grenz-Klein mit 10:17. Gegen den nächsten Zweitligisten, die HSG Hannover-Badenstadt, lag der TuS bereits mit 0:4 zurück. Danach waren die Lintforterinnen gleichwertig, verloren aber dennoch mit 15:19. Die Partie gegen den FSG Mainz-Budenheim, ebenfalls ein Zweitligist, endete mit 15:20. Gegen den Meisterschaftskonkurrenten 1. FC Köln gab's einen 18:9-Erfolg. "Wir haben lange gebraucht, um in der Deckung die Zuordnung zu finden. Gegen Mainz und Köln war es gut, da haben mir Naina Klein und Inske Kuik im Innenblock gut gefallen", sagte Grenz-Klein.

(RP)