Sonsbeck: Nichts für Sesselhocker

Sonsbeck: Nichts für Sesselhocker

Die Katholischen Landjugend Sonsbeck feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Die Mitglieder haben einen vollen Terminkalender: Immer wieder stehen Aktionen an, wie gerade die alljährliche Schrottsammlung.

Man kann sich darauf verlassen: Bei großen Aktionen sind die Mitglieder der katholischen Landjugendbewegung (KLJB) Sonsbeck (wenn es irgendwie möglich ist) vollzählig am Start, um tatkräftig zuzupacken. Das gilt auch und besonders für die Schrottsammlung: "Wir haben dabei immer viel Spaß, da merkt man die Arbeit gar nicht", erklärt Pressesprecherin Marina Quinders.

Zupacken können sie tatsächlich. Das zeigen die jungen Leute – im Durchschnitt sind sie 19 Jahre alt – beim Seniorennachmittag, beim Osterfeuer oder der 72-Stunden-Aktion. "Wir machen viel in der Gemeinde, unternehmen auch viel mit gemeinsam, so Quinders. Zu den christlichen Werten gehört nun einmal auch, dass man anderen hilft, wie beim Jugend-Aktionstag oder dem Seniorennachmittag", erläutert Quinders. Gerade solche Veranstaltungen würden dazu beitragen, dass die Generationen miteinander in Kontakt bleiben.

Feier im August

  • Sonsbeck : Die Landjugend hat zwei neue Vorsitzende gewählt

Rund 120 Mitglieder hat die KLJB Sonsbeck im Jubiläumsjahr. Gefeiert wird das 50-jährige Bestehen mit der Öffentlichkeit im Rahmen des Bergfestes am 19. und 20. August. Daneben wird es eine interne Feier für aktive und ehemalige KLJBler geben. War es in den Anfängen ausschließlich die Landjugend, die bei den Treffen zusammenkam, findet allmählich ein "Generationswechsel" statt, wie Quinders es ausdrückt. Es ist die Jugend vom Land, die sich trifft. "Wir haben immer noch eine gesunde Mischung aus Mitgliedern, die aus landwirtschaftlichen Betrieben stammen, und denen, die mit der Landwirtschaft selber nichts zu tun haben." Wer in die KLJB eintritt, hat schnell einen vollen Terminkalender. So steht an diesem Wochenende die LAMA (Land macht aktiv)-Aktion ins Haus, bei der die jungen Leute noch nicht wissen, was auf sie zukommt. Daneben gibt es die Treffen im Pfarrheim, bei den beispielsweise Gesellschaftsspiele gespielt werden. Im April ist der Diözesantag in Münster, das Osterfeuer sowie das Jubiläums-Bergfest und die internen Feierlichkeiten mit all ihren Überraschungen wollen vorbereitet werden. Landjugend ist halt nichts für Sesselhocker.

www.kljb-sonsbeck.de

(RP)