1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Sport

Fußball: SV Schermbeck macht das Dutzend voll

Fußball : SV Schermbeck macht das Dutzend voll

Der Fußball-Westfalenligist schafft im letzten Heimspiel mit dem 4:1 gegen Preußen Münster II den zwölften Sieg vor eigenem Publikum. Das beste Heimteam der Liga zeigt eine überzeugende Leistung. Nikolai Nehlson schießt drei Tore.

Der SV Schermbeck hat seine beeindruckende Heimstärke in der Fußball-Westfalenliga auch beim letzten Auftritt vor eigenem Publikum in dieser Saison unter Beweis gestellt. Dem Team von Trainer Christoph Schlebach gelang gestern ein überzeugender 4:1 (2:0)-Sieg gegen den bisherigen Tabellenzweiten Preußen Münster II. "Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen. Die Jungs sind hochmotiviert in das letzte Heimspiel gegangen und haben noch einmal gezeigt, dass wir auf eigenem Platz in dieser Saison einfach eine Macht sind", sagte der SVS-Coach.

Dem Tabellensechsten war von Beginn an anzumerken, dass er unbedingt den zwölften Sieg im 15. Heimspiel feiern wollte. Die SVS-Spieler fanden gegen einen in der Defensive häufig unsortierten und im Angriff kaum durchschlagskräftigen Gegner genug Räume zum Kombinieren. Bereits nach fünf Minuten scheiterte Mittelfeldakteur Mirko Urban am Gäste-Keeper. Nach einer halben Stunde belohnten sich die Hausherren erstmals für ihren Aufwand. Stürmer Nikolai Nehlson traf nach sehenswerter Vorarbeit von Tim Dosedal zum 1:0. Der SVS überzeugte auch danach mit Offensivfußball. Er hatte allerdings auch das Glück, dass Preußen-Angreifer Vargin Der in der 44. Minute an Torwart Tim Krückemeier scheiterte. "Gegen einen solchen Gegner ist es normal, dass man auch Chancen zulässt", sagte Schlebach. Die Antwort auf die große Gelegenheit der Gäste folgte postwendend. Nikolai Nehlson erzielte kurz darauf nach einem Pass von Dominik Milaszewski das 2:0 für den SV Schermbeck.

  • MTV-Spieler Jens Baumgartner gewann seine Einzel
    Tischtennis : MTV Rheinwacht Dinslaken gewinnt das Spitzenduell
  • Ein Tischtennis-Schläger liegt auf einer Platte.
    Tischtennis : TV Bruckhausen bezwingt den Weseler TV
  • Symbolbild
    Tischtennis : TV Bruckhausen kommt nicht über ein Remis hinaus

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild nicht. Der Gastgeber war in der Offensive weiter gefährlich. Nikolai Nehlson machte mit dem 3:0 in der 59. Minute seinen Hattrick perfekt und entschied die Partie endgültig. "Nach diesem Treffer war das Spiel gelaufen. Wir müssen neidlos anerkennen, dass Schermbeck heute klar besser war", sagte Gäste-Trainer Sören Weinfurtner.

Dominik Milaszewski erhöhte in der 63. Minute sogar noch auf 4:0. Weniger Erfolg im Abschluss hatte SVS-Torjäger Tim Dosedal, der gleich zweimal den Pfosten traf und seine Bilanz von 16 Saisontreffern nicht verbessern konnte. In der 81. Minute stellte Münster mit einem Distanzschuss den 1:4-Endstand her. "Der Sieg war auch in der Höhe verdient. Wir sind alle sehr zufrieden mit unserem letzten Auftritt auf eigenem Platz", sagte Schlebach.

SV Schermbeck: Krückemeier - Osma, Kwiatkowski, Ewald, Bönighausen, Al, Milaszewski (79. Kara), Scheuch, Urban (69. Bengü), Dosedal, Nehlson (65. Sokhan-Sanj).

(feli)