1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Sport

Fußball: HSC Berg verliert Entscheidungsspiel um den Titel

Fußball : HSC Berg verliert Entscheidungsspiel um den Titel

Kreisliga C: Die Mannschaft muss sich dem SV Haldern II auf der Anlage des SV Werth mit 3:5 geschlagen geben.

Der HSC Dingden-Berg hat's nicht geschafft. Die Mannschaft des Trainergespanns Johnny Marissink/Dennis Ruff verlor gestern das Entscheidungsspiel um den Titel in der Fußball-Kreisliga C Gruppe drei auf der Anlage des SV Werth gegen den SV Haldern II mit 3:5 (2:2). Beide Teams hatten die Saison punktgleich abgeschlossen. Weil das Torverhältnis in der C-Liga nicht entscheidend ist, wurde das gestrige Endspiel um die Meisterschaft und den Aufstieg in die Kreisliga B fällig.

Die Enttäuschung darüber, dass der HSC wie schon in der vergangenen Saison den Sprung in die höhere Klasse als Vizemeister knapp verpasst hatte, war beim Team des Trainergespanns Johnny Marissink/Dennis Ruff zunächst groß. Doch nur 90 Minuten nach der Partie blickte der HSC schon wieder kämpferisch nach vorne. "Dann versuchen wir es in der nächsten Saison halt wieder", sagte Ruff. Eine wichtige Voraussetzung dafür, dass der Aufstieg dann im dritten Anlauf klappen kann, ist gegeben. Alle Spieler und das Trainergespann halten dem Verein die Treue. "Die Mannschaft ist ein eingeschworener Haufen. Die bringt so schnell nichts auseinander", sagte Ruff.

  • MTV-Spieler Jens Baumgartner gewann seine Einzel
    Tischtennis : MTV Rheinwacht Dinslaken gewinnt das Spitzenduell
  • Ein Tischtennis-Schläger liegt auf einer Platte.
    Tischtennis : TV Bruckhausen bezwingt den Weseler TV
  • Symbolbild
    Tischtennis : TV Bruckhausen kommt nicht über ein Remis hinaus

Der HSC durfte gestern 45 Minuten auf dem Sieg im Entscheidungsspiel hoffen. Nach dem 0:1 (14.) brachten Mike Hülsken (24.) und Felix Leyking (27.) das Team mit 2:1 in Front. "Wir hätten zur Pause in Führung liegen können", sagte Ruff. Doch das verhinderte der Spieler, der gestern den Unterschied in der Partie ausmachte. Matthias Bauhaus, Leistungsträger der ersten Mannschaft des SV Haldern, erzielte in der 44. Minute das 2:2. Nach dem Wechsel sorgte der Stürmer mit Treffern in der 49., 58. und 84. Minute für die Entscheidung. Felix Leyking verkürzte in der 90. Minute noch einmal auf 3:5.

"Der Gegner war in der zweiten Halbzeit klar besser und hat verdient gewonnen", gab Ruff ehrlich zu. Die Mannschaft habe den Titel allerdings nicht gestern gegen den SV Haldern II verspielt. "Entscheidend war, dass wir in der Hinrunde einige Punkte unnötig verschenkt haben. Das hat uns letztendlich den Aufstieg gekostet", sagte der HSC-Trainer.

HSC Dingden-Berg: Koopmann - Natzel (Peters), Rottherm, Nelskamp, Hengstermann, Schröder (70. Dickmann), Leiting, Terörde, Schlebes (60. Hufe), Leyking, Hülsken.

(RP)