1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Sport

Tennis: SuS Nord: Herren und Damen vor dem Abstieg

Tennis : SuS Nord: Herren und Damen vor dem Abstieg

Tennis: Die beiden Neulinge schreiben den Klassenerhalt in der Zweiten Verbandsliga nach ihren Heimniederlagen ab. Herren 55 haben nach erstem Sieg alle Chancen auf den Verbleib in der Liga.

Ihr Aufstieg war im vergangenen Jahr eine große Überraschung. Der nächste Coup gelingt der Herren-Mannschaft und dem Damen-Team des SuS Wesel-Nord, die in dieser Saison zum ersten Mal in der Clubgeschichte in der Zweiten Tennis-Verbandsliga aufschlagen, wohl nicht. Sie schreiben den Klassenerhalt ab, nachdem sie am Samstag Heimniederlagen einstecken mussten.

"Das war's für uns. Wir sind so gut wie abgestiegen", kommentierte Mannschaftsführer Stefan Day das 3:6 der Herren gegen das bislang sieglose Schlusslicht Solinger TC II. Zwar gibt's rein rechnerisch noch eine Chance auf den Verbleib in der Liga. Doch der Neuling macht sich keine Hoffnung, dass er in seinem letzten Spiel beim Spitzenreiter TC Bredeney (14. Juni) den Sieg schafft, der die Rettung bedeuten könnte. "Dieser Gegner wird zu stark für uns sein", sagte Day. Markus Eyting, der sein Einzel wegen einer Verletzung des Gegners kampflos mit 6:0, 6:0 gewann, Fabian Karbowiak (6:3, 4:6, 7:6/11:9) und Fabian Karbowiak/Jan Frohnhofen (6:3, 6:4) holten gegen Solingen die Punkte. Niederlagen gab es für Marciano Koslowsky (0:6, 0:6), Alexander Schlomberg (1:6, 1:6), Sebastian Wilczek (3:6, 4:6), Jan Frohnhofen (4:6, 4:6), Marciano Koslowsky/Markus Eyting (1:6, 1:6) und Alexander Schlomberg/Sebastian Wilczek (3:6, 4:6).

  • Bitterer Abschied : Braunschweig steigt nach 2:6 in Kiel in die 3. Liga ab
  • Lokalsport : Zweimal 5:4 - Baumberger Damen lieben Tennis-Krimis
  • Lokalsport : Tennis-Teams schaffen Rettung

Das Damen-Team kassierte mit dem 3:6 gegen BW Issum im vierten Spiel die vierte Niederlage. "Die Chancen auf den Klassenerhalt sind jetzt gleich null", sagte Spielerin Anna Wormann. Leonie Reis (6:4, 6:0), deren Gegnerin bei einer 4:3-Führung im ersten Satz verletzt aufgab, Jana Kück (6:2, 6:4) und Anika Amerkamp/Anna Wormann (2:6, 6:4, 7:6/11:9) punkteten. Anika Amerkamp (0:6, 1:6), Friederike Kerber (2:6, 0:6), Lisa van Bergen (4:6, 2:6), Anna Wormann (6:4, 2:6, 6:7/9:11), Friederike Kerber/Jana Kück (2:6, 1:6) und Leonie Reis/Lisa van Bergen (2:6, 6:3, 6:7/5:10) verloren.

Die Herren 55 des SuS feierten in der Zweiten Verbandsliga gestern beim 6:3 im Heimspiel gegen den TC Wülfrath den ersten Saisonsieg. "Das war ein wichtiger Schritt zum Klassenerhalt. Einen Erfolg brauchen wir noch, um in der Liga zu bleiben. Der müsste uns auch gelingen", sagte Heinz Hüppe, der im Einzel mit 6:3, 1:6, 7:6/10:8 erfolgreich war. Außerdem sorgten Thomas Schlomberg (6:0, 6:2), Hans-Hermann Tinnefeld (7:6, 6:7, 7:6/10:8), Werner Schindler (4:6, 6:1, 7:6/10:5), Thomas Schlomberg/Erwin Schüring (4:6, 6:4, 7:6/10:7) und Hans-Hermann Tinnefeld/Werner Schindler (6:4, 6:0) für den Erfolg.

(RP)